SCHIESSEN: Medaillen für Rheintaler Pistolenschützen

Am neunten St. Galler Jugendtag des SG KSV gewinnt Ramon Mattle in der U17, Lorena Draxl kann bei der U19/U21 Bronze holen – beide sind vom PV Montlingen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Teilnehmer vom PV Montlingen klassierten sich an der Spitze: (v. l.) Ramon Mattle, Lorena Draxl und Romeo Lüchinger. (Bild: pd)

Die Teilnehmer vom PV Montlingen klassierten sich an der Spitze: (v. l.) Ramon Mattle, Lorena Draxl und Romeo Lüchinger. (Bild: pd)

Am neunten St. Galler Jugendtag des SG KSV in Wil und Gossau beteiligte sich auch ein Trio des Pistolenvereins (PV) Montlingen sowie vier Kleinkaliberschützen des Schützenvereins (SV) Altstätten Stadt. Bereits am Sonntagvormittag absolvierten die Pistoleros ihr Programm mit sechs Wertungsserien à fünf Schuss in je 150 Sekunden, einhändig stehend frei, auf 25 Meter, in der Schiessanlage Thurau in Wil.

Nach zweitem Rang nun Sieger

Dabei gewann der Vorjahreszweite Ramon Mattle bei den U17 mit sehr guten 290 Punkten (49/49/47/48/49/48) die Goldmedaille, acht Punkte vor dem zweitplatzierten Nico Zaccari, Sportschützen Neckertal, und 35 Punkte vor Bronze-Gewinner Remo Schiegg, SpS St. Fiden-St. Gallen. Romeo Lüchinger musste sich mit ebenfalls 255 Punkten, jedoch einem Innenzehner weniger, mit dem vierten Rang begnügen. Vorjahressiegerin bei den U17, Lorena Draxl, holte bei den U19/U21 hinter Dominik Manser (295) und Max Zöpfel (282), beide SpS St.Fiden, mit 275 Punkten die Bronzemedaille. Am Sonntagnachmittag waren die SpS Gossau Gastgeber für die Kleinkaliber-Sportler in der Schiessanlage Espel. In fünf Kategorien ermittelten 70 Sportlerinnen und Sportler ihre Sieger auf der 50-Meter-Distanz, mit je 2 × 10 Schuss auf die Gewehrscheibe, eingeteilt in zehn Ringe.

Gewehrschützen knapp neben den Medaillenplätzen

Obwohl das Quartett des SV Altstätten, das bei den U13 im Einsatz stand, keine Medaillen mit nach Hause nehmen konnte, wurden dennoch ansprechende Resultate verbucht.

So zum Beispiel Sven Sprenger, der mit guten 185 Punkten den dritten Rang mit nur einem Punkt verfehlte und Vierter wurde, sowie Arno Segmüller, der mit ebenfalls guten 182 Punkten auf dem siebten Rang landete. Wie eng die Rangliste bestückt ist, zeigt sich daran, dass zwischen dem ersten (188) und dem elften Rang (180) lediglich acht Punkte liegen. Toby Grasmann belegte mit 176 Punkten den 14. und Gian Sprenger mit 171 Punkten den 23. Rang. Wie schon im Vorjahr (29) waren es die Jüngsten (U13), die mit 27 Sportlerinnen und Sportlern die höchste Teilnehmerzahl aufwiesen. Ranglisten: www.sgksv.ch . (pd)