SCHIESSEN: 28 Schützen beim Absenden

Kürzlich führten die Feldschützen Thal im «Ochsen» das Absenden durch. Präsident Michael Dudler verlas die Jahresbesten.

Merken
Drucken
Teilen

Da es beim Eröffnungsschiessen kein Rangverlesen gab, holte der Präsident dies nach und übergab den Gewinnern die Schützen-Weingläser. Dann begann der Vorstand mit dem Vorlesen der Sieger, zuerst jenen des Endschiessens. Beim Saustich gab’s dieses Jahr eine Sau vom Rütihof zu gewinnen. Auch für den Letztplatzierten gab es noch ein schönes Stück Fleisch. Felix Tobler gewann den Saustich, Manuel Keller den Differenzler und Christoph Schöb den Thalerstich.

Weiter ging’s mit dem neuen Schälle-5er-Stich. Dabei werden die Jasspunkte von den Schiessresultaten abgezogen. Felix Tob­ler darf diesen Preis für ein Jahr nach Hause nehmen. Auch der Endspurt-Cup wurde auf diese Saison neu kreiert. Hier starteten alle Schützen beim Glarner Kantonalen und mussten einen Gegner auslosen. Weiter ging’s mit dem Verbands- und Oktoberfestschiessen. Der Final fand beim Endschiessen statt. Roland Forrer darf als Erster den Wanderpreis in Empfang nehmen.

Zu guter Letzt kam wie immer die Jahresmeisterschaft, die auch 2017 sehr knapp ausging. Die ersten drei Schützen sind nur drei Punkte voneinander getrennt. Markus Pfranger darf sich 2017 zum ersten Mal seit langen 35 Jahren Jahresmeister nennen. (pd)