Scheune brannte nieder

STECKBORN. In der Nacht auf gestern ist in einer Scheune oberhalb von Steckborn ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache ist höchstwahrscheinlich ein Blitzeinschlag, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt. Ein Landwirt hatte das Feuer gesehen und der Notrufzentrale gemeldet.

Drucken
Teilen

STECKBORN. In der Nacht auf gestern ist in einer Scheune oberhalb von Steckborn ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache ist höchstwahrscheinlich ein Blitzeinschlag, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt. Ein Landwirt hatte das Feuer gesehen und der Notrufzentrale gemeldet. Daraufhin rückte die Feuerwehr Steckborn aus, um den Brand zu bekämpfen. Für die Sicherstellung der Wasserzufuhr kamen die Feuerwehren aus Homburg und Kreuzlingen zum Einsatz. Während die Scheune niederbrannte, gelang es den Einsatzkräften, ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus und weitere Gebäude zu verhindern. Beim Brand wurden keine Menschen verletzt. Auch Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern. (mbu)