Schawalder verpasst Podest

TRIATHLON. Am Halb-Ironman (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen) in Haines City, Florida, USA, verpasste Alexander Schawalder das Podest um 50 Sekunden und landete einmal mehr auf dem 4. Platz in der Alterskategorie 50 bis 54 Jahre.

Drucken
Teilen

TRIATHLON. Am Halb-Ironman (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen) in Haines City, Florida, USA, verpasste Alexander Schawalder das Podest um 50 Sekunden und landete einmal mehr auf dem 4. Platz in der Alterskategorie 50 bis 54 Jahre. Der Widnauer sicherte sich damit das WM-Ticket für Zell am See (A). Schawalder ist mit dieser Leistung sehr zufrieden. «Mehr lag unter diesen Umständen nicht drin.» Zwar startete er optimal vorbereitet die Reise nach Florida. Aber fünf Stunden vor dem Start ins Rennen wusste er noch nicht, ob er überhaupt an diesem Triathlon teilnehmen kann. Denn sein Rennvelo kam mit über 32 Stunden Verspätung erst um zwei Uhr morgens an. Nach dem Schwimmen und dem Radfahren lag er in Führung, musste dann aber beim Laufen bei sehr grosser Hitze drei Konkurrenten ziehen lassen. «Es war hart nach dieser sehr kurzen Nacht, und doch muss ich festhalten, besser ging es nicht», meinte Alexander Schawalder. Bereits freut er sich auf den kommenden Sonntag. Geht er doch beim traditionellen Miami South Beach Triathlon über die olympische Distanz an den Start. Dann sicher mit genügend Schlaf. (pd)

Aktuelle Nachrichten