Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHACH: SC Thal wendet das Blatt

An der Schweizerischen Gruppen-Meisterschaft besiegte der Schachclub Thal in der 2. Regionalliga Buchs knapp mit 3:2.

Die Thaler Mannschaft startete in die dritte von insgesamt sieben Runden unglücklich. Ivo Walt geriet nach der Eröffnung unter Druck. Nach einem Versehen versuchte er, mit aktiven Zügen das Spiel ausgeglichen zu halten. Allerdings konnte er die Niederlage nicht vermeiden.

Urs Frei sah sich einem Königsangriff ausgesetzt. Diesen schien er schon abgewehrt zu haben. Nach einer Ungenauigkeit kam jedoch der Angriff des starken Buchser Spielers erneut in Schwung, der nicht mehr abgebremst werden konnte. So war die Thaler Mannschaft zunächst im Rückstand.

Teamsenior schlägt 68 Jahre jüngeren Junior

Doch sie vermochte das Blatt noch zu wenden. Der Teamsenior Elmar Schneider sass einem Junior gegenüber, der 68 Jahre jünger war. Dieser schlug sich wacker.

Der Thaler Routinier ver­wertete aber einen kleinen Materialvorteil souverän, bewies Kondition und entschied die Partie nach vier Stunden zu seinen Gunsten.

Gekonntes Flügelspiel

Marcel Schneider und sein Gegner lieferten sich einen spannenden Kampf mit gegenseitigen ­Flügelangriffen. Nachdem der Königsangriff des Buchsers versandet war, überspielte der Thaler seinen Kontrahenten auf der anderen Brettseite und siegte dabei auf eine schöne Art und Weise. Ruedi Affeltranger trat gegen einen schwächer eingestuften, aber hartnäckigen Gegner an. Der Thaler Captain handelte während der Eröffnung umsichtig und eroberte mit den schwarzen Steinen zwei wichtige Bauern.

Affeltranger zeigt seine gute Technik

Das entstandene Turmendspiel war nicht leicht zu gewinnen. Doch Affeltranger bewies einmal mehr, dass er eine gute Technik besitzt, und stellte schliesslich mit seinem Sieg zugleich auch den verdienten Thaler Mannschaftssieg sicher.

Der Schachclub Thal und Umgebung spielt jeden Montagabend ab 19.30 Uhr im Restaurant Hohe Lust in Lutzenberg. Interessierte und Freunde des Schachspiels sind jederzeit eingeladen und willkommen mitzumachen. (MSchn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.