Sanierung ist im Zeitplan

BERNECK. Der Gemeinderat Berneck berichtet, dass die Tiefbauarbeiten der Kanalisation und der Wasserversorgung dank der niederschlagsarmen Bauzeit und des sehr milden Winters gut vorangekommen. Derzeit wird der Hauptkanal von der Rösslikreuzung bis zur Kreuzung Wäselistrasse erstellt.

Merken
Drucken
Teilen

BERNECK. Der Gemeinderat Berneck berichtet, dass die Tiefbauarbeiten der Kanalisation und der Wasserversorgung dank der niederschlagsarmen Bauzeit und des sehr milden Winters gut vorangekommen. Derzeit wird der Hauptkanal von der Rösslikreuzung bis zur Kreuzung Wäselistrasse erstellt. Um das künstliche Absenken des Grundwasserspiegels in diesem Bereich zu bewältigen, musste die bestehende Vakuumpumpe zusätzlich verstärkt werden. Nach dem Zusammenschluss beim neuen Kontrollschacht in der Kreuzung Wäselistrasse können die Arbeiten in diesem Bereich abgeschlossen werden.

Kurzfristige Umleitungen

Die neuen Hausanschlüsse südlich der Neugass sind mit dem Neubau des Hauptkanals erstellt worden. Die Kanalisationsarbeiten beim Bauabschnitt Rathaus abwärts bis Beck Eschenmoser sind abgeschlossen. Beim Bauabschnitt Beck Eschenmoser bis Schulstrasse fehlen noch rund 60 Meter des Hauptkanals. In diesem Abschnitt werden die neuen Hausanschlüsse nördlich der Neugass zusammen mit dem Hauptkanal erstellt.

Wegen dem Zusammenschluss der provisorischen Abwasserleitung mit dem neuen Hauptkanal zwischen Beck Eschenmoser und Wäselistrasse sind kurzfristige Änderungen in der Verkehrsführung in diesem Bereich möglich. Die provisorischen Beläge werden in den Wochen 11 und 12 eingebaut.

Studenten für SRK unterwegs

Das Schweizerische Rote Kreuz informierte den Gemeinderat Berneck und auch andere Gemeinden, dass ab Mitte März Studenten im Auftrag der Firma Wesser und Partner, Zürich, unterwegs sind. Sie werden von Haustür zu Haustür gehen, um für das SRK Kanton St. Gallen neue Mitglieder zu werben.

Die durch einen erfahrenen Teamleiter geführten Studenten sind mit den Zielen und Aufgaben des SRK Kanton St. Gallen vertraut und können fundiert Auskunft geben. Sie tragen ein Namensschild und können sich jederzeit ausweisen. Es wird durch die Studenten kein Bargeld einkassiert. Der Mitgliederbeitrag wird jeweils durch die Geschäftsstelle St. Gallen in Rechnung gestellt. (gk)