Sammelaktion für Familien in Not

HEERBRUGG. Kinder und Eltern in der Not nicht allein lassen. Sie helfen das tragfähige soziale Netz in unserer Region zu erhalten. Ganz besonders junge Familien und Alleinerziehende geraten oft durch unvorhergesehene Situationen in vorübergehende finanzielle Notlagen.

Merken
Drucken
Teilen

HEERBRUGG. Kinder und Eltern in der Not nicht allein lassen. Sie helfen das tragfähige soziale Netz in unserer Region zu erhalten. Ganz besonders junge Familien und Alleinerziehende geraten oft durch unvorhergesehene Situationen in vorübergehende finanzielle Notlagen. Die Sozialen Dienste Mittelrheintal (SDM) führen eine regionale Beratungsstelle für Familien in schwierigen Lebenssituationen. Diese benötigen neben unserer beraterischen Unterstützung oft auch finanzielle Überbrückungshilfen. Die sorgfältige Abklärung durch die Sozial-Mitarbeiterinnen und Sozial-Mitarbeiter zeigt, was es wirklich braucht. Durch ein gemeinsames Engagement von Firmen und den Einwohnerinnen und Einwohnern des Mittelrheintals wird «Familien in Not» seit Jahren getragen und ermöglicht effiziente und wirkungsvolle Unterstützung. Die SDM gelangen mit der Bitte an Firmen und die Bevölkerung des Mittelrheintals, auch dieses Jahr die Sammelaktion zu berücksichtigen und auf diese Weise in Not geratene Familien in der Region gezielt zu unterstützen.

Einzahlungen nehmen die Sozialen Dienste entgegen unter PC-Konto: 90-2625-0, IBAN: CH02 0900 0000 9000 2625 0; Familien in Not, Soziale Dienste Mittelrheintal. (pd)