Samariter haben viel gelernt und erlebt

An seiner Hauptversammlung blickte der Samariterverein Eichberg auf ein erlebnis- und lehrreiches Samariterjahr 2009 zurück, und auch 2010 verspricht interessant zu werden.

Drucken
Teilen

Eichberg. Der Einladung zur 52.Hauptversammlung des Samaritervereins Eichberg im Restaurant Sonne waren 29 Mitglieder gefolgt sowie ein Neumitglied, das herzlich willkommen geheissen wurde. Vor der eigentlichen Versammlung genoss man das feine Nachtessen. Nach dem gemeinsamen Singen des Samariterliedes ging Präsidentin Isabelle Kehl dann zum geschäftlichen Teil des Abends über. Sie blickte auf ein erlebnisreiches Samariterjahr mit lehrreichen Monatsübungen zurück.

Gut angekommen war der Einsatz im Rahmen des Ferienpasses: Die Kinder konnten sich in einem Pflästerlikurs im Verbinden üben. Auch Posten gestanden ist man des Öfteren, sei es beim Gesa-Cup, beim Springreiten im Baffles oder beim Donnschtig-Jass des Schweizer Fernsehens in Altstätten. Ein Höhepunkt war der Ausflug mit Ross und Wagen. Gestartet war man zwar bei Regen, aber schon bald trabten die Ausflügler der Sonne und somit einem herrlichen Tag entgegen.

Die Jahresrechnung schliesst mit einer Vermögensvermehrung ab. Dies ist umso erfreulicher, als doch ein zweiter Defibrillator-Trainer für die neuen BLS-AED Kurse angeschafft wurde, damit die Kurse reibungslos durchgeführt werden können. Für 2010 haben Gaby Schlegel und Renate Dietrich viel versprechende Übungen zusammengestellt. Sie versprechen interessant zu werden, zumal es möglich sein wird, ein Zertifikat zu erlangen. Auch einen Nothelferkurs bietet der Samariterverein wieder an.

Nach Abwicklung der Traktanden gab es ein feines Dessert – spendiert von vier Frauen, die heuer runde Geburtstage feiern. Mit verschiedenen Einlagen und einem Wettbewerb ging der Abend gemütlich zu Ende.

Wer sich vom Programm angesprochen fühlt, die Geselligkeit im Samariterverein schätzt und sich für das in den Übungen vermittelte Wissen über Hilfe in Notfällen interessiert, ist zum Schnup- pern herzlich eingeladen. (pd)

Aktuelle Nachrichten