Saisonstart für HC Rheintal

Die Teams des HCR starten dieses Wochenende in die Saison 2015/16. Schon warten schwierige Gegner.

Vanessa Gächter
Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Den Start in die neue Saison macht die Frauenmannschaft morgen Samstag um 17 Uhr auswärts gegen den SC Frauenfeld. Den Frauenfelderinnen fehlten vergangene Saison nur zwei Punkte für den Aufstieg – eine stark aufspielende Mannschaft, die den Rheintalerinnen bereits aus der letzten Saison bekannt ist. Die Spiele verlor der HCR damals deutlich. Neue Saison, neue Voraussetzungen. Die Damenmannschaft blickt der neuen Saison mit viel Ehrgeiz entgegen und wird versuchen, mit einer offensiven Abwehr sowie einem aktiv gestalteten Angriffsspiel den Fähigkeiten der Spielerinnen entgegenzukommen. Nach den zahlreichen Veränderungen im Kader muss sich die Mannschaft auch in der Meisterschaft zuerst zurechtfinden und ein Zusammenspiel entwickeln. Es wird sich also morgen Samstag gegen Frauenfeld zeigen, ob einzelne Spielautomatismen bereits im Match funktionieren.

Herausfordernder Start

Die erste Herrenmannschaft trifft am Samstag um 17.15 Uhr auswärts auf den HC Bruggen I. Bereits im ersten Meisterschaftsspiel trifft der HC Rheintal auf einen starken Gegner, der den Rheintalern bestimmt keinen einfachen Start in die 2. Liga schenken wird. Die «Bröggler» beendeten die vergangene Saison auf dem souveränen dritten Tabellenplatz und sicherten sich den HRVOst-Cupsieg. Im Halbfinal des HRVOst-Cups besiegten sie den SC Frauenfeld (Aufsteiger in die 1. Liga) und im Final die KJS Schaffhausen (Aufstiegsfinalgegner des SC Frauenfeld). In der Offensive distanzierten sich die «Bröggler» mit durchschnittlich 30,77 Toren von allen anderen Teams und wiesen eine ungewohnt hohe Durchschlagskraft im Angriff auf.

Die Rheintaler Herren sind trotz grosser Herausforderung motiviert und freuen sich auf den Saisonstart. Die junge Mannschaft sowie die Trainer Stefan Thür und Sandro Wirz haben sich athletisch sowie spielerisch bestens auf die Saison in der 2. Liga vorbereitet. Sie sind sich bewusst, dass sie für einen Sieg gegen den HC Bruggen eine starke Leistung abrufen müssen. Das Team hat bereits in der vergangenen Saison bewiesen, dass sie gegen starke Gegner eine herausragende Leistung auf den Platz legen können und hat sich in den Vorbereitungsspielen als frech aufspielende Mannschaft präsentiert.

Unbekannter Gegner

Die U17-Juniorinnen starten am Sonntag, 6. September, gegen einen unbekannten Gegner in die neue Saison. Sie spielen um 12.20 Uhr auswärts gegen die BSG Vorderland. Das Trainerduo Marko Jovicic und Michael Güntert starten mit Zuversicht in dieses erste Spiel. Das Team kann auf ein komplettes Kader zurückgreifen und möchte mit zahlreichen trainierten Spielzügen ein dynamisches Angriffsspiel gestalten. Mit dem Einzug in die Finalrunde setzt sich die Mannschaft ein hohes Ziel – ein Sieg gegen Vorderland wäre ein perfekter Start.