Saisonstart BSG Vorderland

Fanionteams starten morgen Samstag, sechs der zehn Teams spielten am letzten Wochenende.

Drucken

HANDBALL. Während die neu gebildete U19-Mädchenmannschaft auswärts gegen den HC Uzwil ein gutes 11:11-Unentschieden erkämpfen konnte, blieb die Ausbeute bei den Heimspielen eher bescheiden. Den Beginn machte die ebenfalls neu gebildete Mannschaft der U15-Junioren. Mit fünf Spielern, die zum ersten Mal ein Meisterschaftsspiel bestritten, zeigten die sehr jungen Spieler eine tolle kämpferische Leistung und unterstrichen ihre Fortschritte und Ambitionen, den einen oder anderen Gegner straucheln zu lassen. Leider war der Gegner körperlich und spielerisch klar überlegen, und so ging das Spiel, zwar etwas zu hoch, aber verdient mit 20:49 an den HC Büelen Nesslau. Als Nächste waren die Routiniers der dritten Herrenmannschaft an der Reihe. Mit einem gerechten 24:24 trennten sie sich gegen die erste Herrenmannschaft aus Buchs mit einem Unentschieden.

U19 richtet's in Hälfte eins

Als im dritten Spiel die Cracks der U19-Junioren gegen den HC Goldach Rorschach zum Derby aufliefen, wurde erstmals an diesem Sonntag ein Sieg erwartet. Mit nur einem Auswechselspieler war die Aufgabe gegen die einsatzfreudigen Seebuben alles andere als einfach. Das Trainerduo Hansi Hohl/Uwe Jungklaus fand aber die richtigen Worte, um die Jungs optimal in dieses Spiel zu schicken. Eine fulminante erste Halbzeit mit einer 14-Tore-Führung reichte, um den Gegner im zweiten Durchgang in Schach zu halten. Leider war der Vorsprung so gross, dass die Vorderländer trotz zum Teil bedenklich schwachem Spiel die kampfstarken St. Galler immer auf Distanz halten konnten. Mit einem 25:11 konnte am Ende der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Die Spieler der MU17 sind, bis auf zwei, alle neu aus der U15 in diese Mannschaft gekommen. Das Trainer-Trio Lenny Rothenberger, Labi Povataij und Michi Küng hat die Jungs mit grossem Engagement an die härtere Gangart in dieser Liga herangeführt und mit den verbliebenen Spielern zu einer kampfstarken Mannschaft zusammengeschweisst. Noch reichte es gegen den im zweiten Jahr in der U17 spielenden HC Bruggen nicht zu einem Erfolg. Der Einsatz und die vielen tollen Aktionen im Spiel lassen aber Hoffnungen aufkommen, dass der erste Sieg schon bald erarbeitet werden kann. Mit etwas Glück wäre mehr als eine 26:30-Niederlage möglich gewesen.

Herren II: Knappe Niederlage

Den Abschluss machte die zweite Herrenmannschaft. Noch einmal kamen die Betreuer Hohl und Jungklaus zum Einsatz. Schnell zeichnete sich ab, dass diese Partie kein Schaulaufen wird. Die BSGler waren zwar die klar dominierende Mannschaft, aber die ungenügende Chancenauswertung liess keine beruhigende Führung zu. Ein kleiner Vorsprung konnte in die Pause gerettet werden.

Den kampfstarken Herisauern gelang es, zu Beginn des zweiten Durchgang die Führung an sich zu reissen. Die Gastgeber steckten aber nicht auf und konnten sich bis zehn Minuten vor Schluss einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Für die zahlreichen und lautstarken Fans schien der Match bereits gewonnen. Leider aber kämpften sich die Hauptstädter nochmals zurück und konnten trotz eines Ausschlusses in der Schlussphase die Vorderländer in die Schranken weisen. 15 Sekunden vor Schluss gelang ihnen der Siegtreffer zum 24:23.

Fanionteams starten morgen

Die Fanionteams der Herren und Frauen starten morgen Samstag jeweils auswärts gegen Wil respektive Brühl in die Meisterschaft. (J. J.)