Sänger, Vater und Journalist

Seinen ersten Auftritt beim Schweizer Fernsehen hatte Ueli Schmezer im Jahr 1983 als Mundart-Rapper. Das Mikrophon legte er nicht mehr aus der Hand, wechselte jedoch die Rolle und wurde Moderator diverser Sendungen (unter anderen «Hear we go», «Fernrohr» und «Zischtigsclub»).

Merken
Drucken
Teilen

Seinen ersten Auftritt beim Schweizer Fernsehen hatte Ueli Schmezer im Jahr 1983 als Mundart-Rapper. Das Mikrophon legte er nicht mehr aus der Hand, wechselte jedoch die Rolle und wurde Moderator diverser Sendungen (unter anderen «Hear we go», «Fernrohr» und «Zischtigsclub»). Heute ist er als Gesicht des «Kassensturzes» bekannt. Im Jahr 2001 veröffentlichte der singende Vater sein erstes «Chinderland»-Album. Ein weiteres folgte 2007 und «Chinderland Nummer 3» im Jahr 2012 – plus drei Scheiben mit der Mani-Matter-Hommage «MatterLive» und die CD «Himustärnehimu» mit seiner Schmezer MundartRockBand.

www.uelischmezer.ch