Rüthi vergibt 2:0-Führung

Fussball Kein Zweifel, Schaan war die bessere Mannschaft und hat den erkämpften 3:2-Sieg vor heimischem Publikum gegen Rüthi verdient.

Drucken
Teilen

Fussball Kein Zweifel, Schaan war die bessere Mannschaft und hat den erkämpften 3:2-Sieg vor heimischem Publikum gegen Rüthi verdient. Dennoch werden sich die Rheintaler über die verschenkte 2:0-Führung geärgert haben und wohl versucht haben, sich nicht vorzustellen, wie das Spiel verlaufen wäre, hätten sie in der 45. Minute die Grosschance zum 3:0 genutzt.

Allgäuers Führungstreffer in der 20. Minute mit einem Lob aus 30 Metern über den zu weit draussen stehenden Torhüter gab den Rüthnern die nötige Luft, ungefährlich defensiv zu spielen, aber mit Kontern offensiv gefährlich zu werden. Die Taktik ging auf. Es war eine gelungene Aktion, lanciert von Salas, über Sanseverino, deren Vorarbeit Sonderegger mit seinem Abschluss zum 2:0 belohnte.

Dann war Pause, das erwähnte 3:0 vergeigt und kurz darauf die Luft draussen angesichts des konstanten Schaaner Drucks. Rüthi kam aus der Verteidigung nicht mehr heraus. Nach einem Eckball leitete Stürmer Sangriolis Tor in der 60. Minute die Aufholjagd der Liechtensteiner ein. Gefolgt von Rui Almeidas satter Direktabnahme zum 2:2.

Die Latte und der Pfosten verhinderten zunächst Rüthis Niederlage, doch drei Minuten vor Schluss wurde Schaan doch noch für die zähen Bemühungen belohnt, diesmal half der Pfosten, er lenkte Eberles Volley direkt vor Sangriolis Füsse, der auch am Sonntag gerne abstaubt. (cd)

3. Liga, Gruppe 2

Schaan – Rüthi 3:2 (0:2)

Rheinwiese – SR: Stevo Topic.

Tore: 20. Allgäuer 0:1; 35. Sonderegger 0:2, 60. Sangrioli 1:2, 70. Rui 2:2, 88. Sangrioli 3:2.

Rüthi: Blaser; Kobler (50. Schnüriger); Moosbrugger, Tomas, Hamburger; Sala (75. Hvisc), Lüchinger, Sonderegger, Sanseverino, Sönmez (50. Schneider); Allgäuer.