Rüthi unterliegt den «Bergern»

Drucken
Teilen

Fussball Wie schon in der Vorrunde (0:2) verliert der FC Rüthi gegen Triesenberg – diesmal 0:1. Ein Penaltytor entschied die Partie auf der speziellen Sportanlage der Liechtensteiner, die auf einer Tiefgarage liegt.

Die «Berger», wie die Triesenberger im Fürstentum genannt werden, gewannen damit auch das zweite Spiel der Rückrunde. Rüthi dagegen verlor zum zweiten Mal in dieser Saison gegen den Aufsteiger – eine Bilanz, die sich für ein Team mit Ambitionen auf die 2.-Liga-Promotion eigentlich verbietet.

Rüthi zeigte im Nachtragsspiel nie, dass es ein Spitzenteam ist. Nach ausgeglichener erster Hälfte ging Triesenberg nach einem von Goalie Keller verursachten Penalty in Führung. Der erwartete Sturmlauf der Rheintaler blieb aus – im Gegenteil: Die Gastgeber waren mit ihren Kontern gefährlicher. Sie verpassten aber die Siegsicherung, diese kam dann mit dem Schlusspfiff.

Rüthi verpasste damit den Anschluss an die Tabellenspitze und liegt unverändert vier Punkte hinter Leader Rebstein. (red)

3. Liga, Gruppe 2

Triesenberg – Rüthi 1:0 (0:0)

Leitawies – 80 Zuschauer.

Tor: 55. Zoric (Penalty) 1:0.

Rüthi: Keller; Sonderegger, Saiti, Tomas, Kriegl; Lüchinger, Sala, Städler; Allgäuer, Bertsch, Kamberi. Eingewechselt: Zäch, Kobler.

Gelbe Karten: 21. Tomas, 34. Kriegl; 54. Keller, 60. Saiti – Triesenberg 2.