Rüthi macht Nati-Pause

Nach zwei überzeugenden Startsiegen war schon ein kleines Flämmchen der Euphorie am Lodern – bis durch das diskussionslose 0:3 gegen Ruggell Wasser reingegossen wurde. Der Saisonstart ist immer noch passabel. Um in den Top 4 zu bleiben, muss am Mittwoch aber Triesenberg besiegt werden.

Merken
Drucken
Teilen

Nach zwei überzeugenden Startsiegen war schon ein kleines Flämmchen der Euphorie am Lodern – bis durch das diskussionslose 0:3 gegen Ruggell Wasser reingegossen wurde. Der Saisonstart ist immer noch passabel. Um in den Top 4 zu bleiben, muss am Mittwoch aber Triesenberg besiegt werden. Das Spiel ist wegen der Länderspielpause auf nächste Woche verschoben worden. Allerdings kommt die Schweizer Nati ohne Rüthner aus. (ys)

Mittwoch, 20 Uhr, Triesenberg