RÜTHI: Eröffnung Amphibienlaichgebiet

Am Samstag, 1. Juli, um 10 Uhr wird das neu gestaltete Amphibienlaichgebiet feierlich eröffnet und erklärt. Auch Schüler wirken bei den Festivitäten mit.

Merken
Drucken
Teilen
Die neu gestaltete Landschaft hat nationale Bedeutung. (Bild: gk)

Die neu gestaltete Landschaft hat nationale Bedeutung. (Bild: gk)

In Rüthi befindet sich beim Tennisplatz und Kiesdepot der A. Göldi AG das Amphibienlaichgebiet SG190 von nationaler Bedeutung. Der Bau des Geländes wurde durch den Bund angeordnet. Um den Erhalt der bedrohten Amphibienarten zu ermöglichen, erfolgte eine umfassende Neugestaltung des Geländes. Mit dem Bau von ortsfesten Laichgewässern und temporären Kleingewässern wurden die optimalen Voraussetzungen dazu geschaffen. Dies ist vor allem für die Gelbbauchunke und den Kammmolch von grosser Bedeutung, deren Bestand stark gefährdet ist.

Bevölkerung ist eingeladen

Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung zum offiziellen Eröffnungsanlass ein. Dieser findet am Samstag, 1. Juli, beim Tennisplatz und Kiesdepot der A. Göldi AG statt. Beginn ist um 10 Uhr. Nach den Fachvorträgen von Jonas Barandun (Ökonzept GmbH, St. Gallen) und Roger Dietsche (Wälli Ingenieure AG, Heerbrugg) über die Geschichte und Bedeutung sowie über den Bau des Amphibienlaichgebietes finden an verschiedenen Stationen Vorträge über die bedrohten Tierarten durch die Schülerinnen und Schüler der Primarschulklasse von Christoph Naef statt. Die Festwirtschaft beim Tennisclub lädt anschliessend zum Verweilen ein.

Ursula Bardorf ist neue externe Fachperson

Ursula Bardorf, wohnhaft in Oberriet, wurde vom Gemeinderat als neue externe Fachperson für die Bildungskommission gewählt. Sie ersetzt Yvonne Schneider, welche aufgrund der Anstellung als Kindergärtnerin ab August 2017 ihren Rücktritt aus der Bildungskommission gegeben hat.

Bardorf nimmt per sofort Einsitz in der Bildungskommission. Der Gemeinderat freut sich, dass mit Ursula Bardorf eine fachkompetente Nachfolgerin gefunden werden konnte. Bardorf ist ausgebildete Primar- und Reallehrerin, Heilpädagogin und hat einen Abschluss als Master of Business Administration MBA sowie in ­Organisationsentwicklung und Supervision. Beruflich ist Ursula Bardorf im Teilzeitpensum als Schulleiterin der Primarschule Lienz tätig. (gk)