Rücktritte aus Behörden

WALZENHAUSEN. Am 30. November 2014 haben die Stimmberechtigten des Kantons der «Teilrevision des Gesetzes über die politischen Rechte» (Rücktrittsfristen, Verteilung Kantonsratssitze) zugestimmt.

Drucken
Teilen

WALZENHAUSEN. Am 30. November 2014 haben die Stimmberechtigten des Kantons der «Teilrevision des Gesetzes über die politischen Rechte» (Rücktrittsfristen, Verteilung Kantonsratssitze) zugestimmt. Bisher war der Rücktritt aus kantonalen Behörden bis spätestens Ende November, der Rücktritt aus dem Kantonsrat und aus kommunalen Behörden spätestens bis Ende Januar schriftlich zu erklären. Mit der Revision wurden die Rücktrittsfristen um zwei Monate vorverlegt. Der Rücktritt aus kantonalen Behörden ist neu spätestens bis Ende September, der Rücktritt aus dem Kantonsrat und aus kommunalen Behörden spätestens bis Ende November zu erklären. Auf Ende des Amtsjahres 2015/2016 haben mehrere Personen ihren Rücktritt erklärt. Aus der Geschäftsprüfungskommission: Urs Walser (Präsident), Anita Stricker, Ralph Mettler, Iris Goensch. Die Wahl für die Geschäftsprüfungskommission findet am 3. April statt. Kandidaturen müssen bis spätestens 15. Februar der Gemeindekanzlei gemeldet werden, damit vorgedruckte Wahlzettel erstellt werden können.

Rücktritte aus Kommissionen: Peter Gut, Feuerschutzkommission und Gemeindeführungsstab; Ivan Jankovics, Präsident der Jugend-für-Jugend-Kommission; Kevin Friedauer, Jugend-für-Jugend-Kommission. Die Ergänzungswahlen erfolgen durch den Gemeinderat. Vorschläge können jederzeit der Gemeindekanzlei eingereicht werden. (gk)

Aktuelle Nachrichten