RSK-Ringer an der WM ohne Fortune

RINGEN. Die Kriessner Freistil-Ringer Steven Graf (65 kg) und Philipp Hutter (97 kg) sind an der WM in Las Vegas in den 1/16-Finals ausgeschieden.

Merken
Drucken
Teilen
Diesen Angriff konnte Steven Graf (r.) noch abwehren. (Bild: pd)

Diesen Angriff konnte Steven Graf (r.) noch abwehren. (Bild: pd)

RINGEN. Die Kriessner Freistil-Ringer Steven Graf (65 kg) und Philipp Hutter (97 kg) sind an der WM in Las Vegas in den 1/16-Finals ausgeschieden.

Beide chancenlos

Der Altstätter Steven Graf fand gegen seinen Kontrahenten keine Möglichkeit, selbst zu punkten und somit den Weissrussen Alexandr Kontoyev unter Druck zu setzen. Er überliess die Initiative dem Osteuropäer und besass nie die Chance, den Kampf zu seinen Gunsten zu kippen. Weil Kontoyev in der nächsten Runde verlor, war die WM für Graf damit beendet. Nicht besser erging es in «Sin City» dem Kriessner Philipp Hutter. Er stand gegen den Kasachen Alikhan Jumayev auf verlorenem Posten und verlor 0:4 (0:10) wegen technischer Unterlegenheit. Auch der Kasache scheiterte in den Achtelfinals, was für Hutter ebenfalls das frühe Out zur Folge hatte.

Noch Olympia-Qualichancen

Um sich doch noch für die Olympischen Spiele in Rio zu qualifizieren, bleiben für Hutter und Graf noch drei weitere Qualifikationsturniere. (Ger/ys)