RSK-Reserven im Hoch

RINGEN. Nicht nur die erste Kriessner Mannschaft grüsst von der Tabellenspitze, auch die zweite Mannschaft hat in der 1.-Liga-Ostgruppe den Ton angegeben.

Drucken
Teilen

RINGEN. Nicht nur die erste Kriessner Mannschaft grüsst von der Tabellenspitze, auch die zweite Mannschaft hat in der 1.-Liga-Ostgruppe den Ton angegeben.

Die Qualifikation ging mit der letzten Runde vom Samstag in Bichwil zu Ende, und die Rheintaler Reserven zeigten trotz dezimierter Aufstellung eine starke Leistung. Sowohl Tuggen als auch die Reserven der RR Brunnen mussten die Matte als Verlierer verlassen. Damit stehen die Kriessner nach zwölf Kämpfen mit einer makellosen Bilanz von 24 Punkten als Sieger der Ostgruppe fest. Diese Leistungssteigerung überrascht einigermassen, denn in der letzten Saison konnte man als Team Rheintal mit dem RC Oberriet-Grabs nicht wirklich überzeugen und landete mit 10 Punkten auf dem 5. Rang.

Als Lohn für die starken Auftritte geht es morgen Samstag (ab 18 Uhr) in Uznach und eine Woche später in Willisau um den Meistertitel in der 1. Liga. Als Gegner stellt sich den Kriessnern der RC Willisau II entgegen – wer die erste Mannschaft der Luzerner vor einer Woche in Kriessern erlebt hat, dürfte wissen, dass die Rheintaler vor einer schweren Aufgabe stehen. (dip)