Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

RINGEN: Zwei Schweizer Meistertitel für die RS Kriessern

Als neue (und alte) Meister durften sich Marc Dietsche und Fabienne Wittenwiler ausrufen lassen.
Die RSK konnte zwei CH-Meister, Marc Dietsche und Fabienne Wittenwiler (v. l. Podest), und einen Vizemeister, David Loher, feiern. (Bild: pd)

Die RSK konnte zwei CH-Meister, Marc Dietsche und Fabienne Wittenwiler (v. l. Podest), und einen Vizemeister, David Loher, feiern. (Bild: pd)

An den Schweizer Meisterschaften der Kadetten und der Elite- ringer im Freistil und der Frauen vom vergangenen Samstag in Genf war die RS Kriessern mit acht Teilnehmern am Start.

Die Kriessner Teilnehmer, unter Führung von Cheftrainer Hugo Dietsche und Assistent Roger Worni, zeigten mehrheitlich gute Leistungen. Am Ende setzten sich jene Ringer durch, die mit eben dieser Zielsetzung in die Westschweiz gereist waren.

Dietsche und Wittenwiler souverän

Nach dem zweiten Rang im Greco zeigte Marc Dietsche in der Klasse bis 74 kg, dass seine wahre Liebe dem Freistil gehört. Er gab sich in der Vorrunde keine Blösse und zog souverän in den Final ein. In diesem setzte er sich ge- gen Martin Grütter aus Hergiswil mit 4:1 durch und holte sich damit den Meistertitel. Nicht weniger stark präsentierte sich Fabienne Wittenwiler. Die mehrfache Meisterin liess bis 63 kg kei- ner ihrer Kontrahentinnen eine Chance und gewann den Titel mit vier Schultersiegen überlegen. Wie schon im Greco verpasste Tobias Betschart das Podest um Haaresbreite. Nach einer Niederlage in der Vorrunde hätte es im kleinen Final einen Sieg gegen Andres Burkhart aus Einsiedeln gebraucht, um sich Bronze zu sichern, doch Betschart zog beim 9:10 knapp den Kürzeren. So musste er mit Rang vier zufrieden sein. Einen Diplomplatz gab es für Christoph Wittenwiler (65 kg, 5. Rang) und für Ghaziriyan Gagik (70 kg, 6. Rang). Nicht richtig auf Touren kam Manuel Wittenwiler, der mit Platz sieben für einmal den Sprung in die Auszeichnungen verpasste.

David Loher wird Vizemeister

Bei den Kadetten waren mit Dorien Hutter (50 kg) und David Loher (63 kg) nur zwei Kriessner am Start. Loher holte sich nach dem Titel im Greco nun eine Gewichtsklasse höher im Frei- stil den tollen zweiten Rang und damit den Vizemeistertitel. Dorien Hutter hatte Mühe, in den Wettkampf zu finden und platzierte sich auf dem sechsten Schlussrang. (dip)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.