RINGEN: Sieg in erstem Heimkampf

Der RC Oberriet-Grabs bezwingt zu Hause den NRC Thalheim souverän mit 25:14. Es ist ein durchaus wichtiger Erfolg hinsichtlich der anvisierten Playoff-Qualifikation.

Drucken
Teilen
RCOG-Leihringer Lars Neyer (rechts) besiegte zum Kampfauftakt den Thalheimer Flurin Meier. (Bild: pd)

RCOG-Leihringer Lars Neyer (rechts) besiegte zum Kampfauftakt den Thalheimer Flurin Meier. (Bild: pd)

Am Samstag trafen im Bildstöckli Oberriet der Ringerclub Oberriet-Grabs und der NRC Thalheim aufeinander. Obwohl die Siegringer Flavio Freuler und Andriy Vishar beide für NLA-Club Einsiedeln im Einsatz waren, musste sich der RCOG nicht vor dem Gegner verstecken. Er verfügte dank geschickten Transfers über gleich vier Leihringer aus Willisau und Einsiedeln, und so war das Ziel aller Ringer klar ein Sieg.

Los ging’s mit der Begegnung auf 57 kg zwischen Oberriet-Grabs-Leihringer Lars Neyer und Flurin Meier. Neyer brannte darauf, die Fehler vom letzten Wochenende in Brunnen wettzumachen und tat dies mit mehreren starken Aktionen, aus denen ein 17:6-Sieg resultierte. Weiter ging es mit den Schwergewichten, wo der erfolgreiche MMA-Kämpfer Istrefi Valdrin ins Geschehen eingriff. Es zeigte sich jedoch, dass der 26-Jährige auf der Matte noch einiges an Technik und Erfahrung aufzuholen hat. So verlor er nach einem 8:0-Rückstand mit Schultersieg.

Laritz’ Kampf dauert nur eine Minute

Auf 61 kg machte Nachwuchstalent Dominik Laritz kurzen Prozess und schulterte seinen Gegner nach einer knappen Minute. Nach einer weiteren hohen Niederlage auf 96 kg kam es bereits zum letzten Kampf vor der Pause, wo Nicolas Steiger seinen Gegner dominierte und mit technischer Überlegenheit besiegte.

Nach der Pause war Leihringer Dominik Bossert dran. Er zeigte mit einem Sieg durch technische Überlegenheit sein ganzes Können. Dominik Steiger gleich weiter und bezwang Reto Bürgisser 9:0. Mit Florian Bernet durfte ein weiterer Willisauer Leihringer auf die Matte – auch er erkämpfte sich in der für ihn ungewohnten Stilklasse Freistil einen 4:0-Sieg nach Teampunkten. Bis 74 kg Freistil durfte Raphael Baumgartner auf die Matte. Ihm reichte es nicht zum Sieg, er verlor 6:17. Im letzten Kampf standen sich Altmeister Sergiy Sirenko und Christoph Kirchhofer gegenüber. Sirenko stand zum ersten Mal nach einer langen Verletzungspause wieder im Ring und zeigte einen starken Kampf, der nach Meinung des Publikums höher als nur mit 4:2 hätte ausfallen sollen.

Das Schlussresultat lautete folglich 25:14 Punkte zum Vorteil des RCOG. Nun gilt es, den Schwung mitzunehmen und am nächsten Wochenende am Kilbikampf in Oberriet gegen Weinfelden voll anzugreifen. (mz)

Challenge League Ost

Oberriet-Grabs – Thalheim 25:14

57 kg Freistil: Lars Neyer – Flurin Meier 17:6 (3:1). 61 kg Greco: Dominik Laritz – Sandro Graf 8:0 (4:0). 65 F: Nicolas Steiger – Jonas Treier 18:2 (4:1). 70 G: Dominik Steiger – Reto Bürgisser 9:0 (3:0). 74 F: Raphael Baumgartner – Felix Gebhard 5:17 (1:3). 74 G: Sergiy Sirenko – Christian Kirchhofer 4:2 (2:1). 80 F: Florian Bernet – Thomas Seiler 14:0. (4:0). 86 G: Dominik Bossert – Reto Graf 16:0 (4:0). 97 F: Daniel Inderbitzin – Marc Kirchhofer 0:16 (0:4). 130 G: Valdrin Istrefi – Pascal Süess 0:8 (0:4).