Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

RINGEN: Oberriet-Grabs steht vor Bronzegewinn

Am Samstagabend empfangen die RCOG-Ringer den TV Ufhusen zum letzten Kampf dieser Saison. Im Rückkampf des kleinen Finals geht es um die Bronzemedaille.
Der RC Oberriet-Grabs mit Raphael Baumgartner (blau) will am Samstagabend den Gewinn der Bronzemedaille feiern. (Bild: Archiv/pd)

Der RC Oberriet-Grabs mit Raphael Baumgartner (blau) will am Samstagabend den Gewinn der Bronzemedaille feiern. (Bild: Archiv/pd)

Mit 20:15 gewannen die Oberriet-Grabser am letzten Wochenende auswärts in Ufhusen. Dank dieses Siegs haben die Rheintaler im Rückkampf ein kleines Polster von fünf Punkten. Trotz guter Ausgangslage, will jedoch niemand etwas von Taktieren wissen: Zum Gewinn der Bronzemedaille braucht es nochmals den vollen Einsatz von jedem Einzelnen.

Wichtig ist vor allem, dass jeder, der die Möglichkeit zu einem 4:0-Sieg hat, diese auch nutzt – und umgekehrt jene, die ihren Kampf verlieren, dies möglichst knapp tun und wenn möglich sogar noch Punkte holen.

Die Aufstellung wird für den RCOG zur Knacknuss

Zeitgleich mit dem letzten Saisonkampf des RCOG beginnen die Halbfinals in der Winforce Premium League. Dies berei­- tet dem sportlichen Leiter Mike Rüegg Kopfzerbrechen: Alle drei bisher unverletzten Siegringer werden in den Playoffs zum Einsatz kommen. Dominik Laritz bei der RS Kriessern, Andriy Vishar in Einsiedeln und Andreas Vetsch beim RC Willisau. Für welche Aufstellung sich Rüegg angesichts dieser Absenzen entscheiden wird, darf mit Spannung erwartet werden. Aufstellung hin oder her, vorrangig geht es gegen einen starken Gegner: Die Gäste aus der Innerschweiz werden sich im Kampf um den dritten Platz nicht so rasch geschlagen ge­- ben. Weil Ufhusen im Hinkampf fünf von zehn Kämpfen für sich entscheiden konnte, besitzt es durchaus realistische Chancen auf den Sieg.

Dies, obwohl sich die Mannschaft wohl nicht mehr stark verbessern kann, denn die Luzerner traten schon am letzten Samstag in Bestbesetzung an. Trotzdem: Fällt auch nur ein Sieg überraschend zugunsten der Ufhusener aus, sieht die Situation schon wieder ganz anders aus.

Das Heimteam ist also gewappnet und wird im letzten, entscheidenden Kampf der Saison alles daran setzen, dass die Bronzemedaille den Weg ins Rheintal findet. Der Kampf beginnt am Samstagabend um 20 Uhr in der Bildstöcklihalle in Oberriet. (mz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.