RINGEN: Nachwuchs lädt zum Final

Morgen Samstag findet ab 9 Uhr im Bildstöckli in Oberriet das Finale der Jugendmannschaftsmeisterschaft statt – mit dem RC Oberriet-Grabs und der RS Kriessern.

Diana Häsler
Merken
Drucken
Teilen
Gastgeber Oberriet will im Finale mindestens die Vorjahresresultate (2. und 3.) verteidigen. (Bild: pd)

Gastgeber Oberriet will im Finale mindestens die Vorjahresresultate (2. und 3.) verteidigen. (Bild: pd)

Diana Häsler

Der Ringerclub Oberriet-Grabs ist morgen Samstag, 1. April, nicht nur Gastgeber, sondern auch der einzige Verein, der in beiden Stärkeklassen startet. Nun haben es beide Mannschaften bis ins Finale geschafft.

Stärkeklasse 2: Im Final starten alle mit null Punkten

Bereits am Morgen startet das Finale der 2. Stärkeklasse mit vier Teams. Neben Oberriet-Grabs startet auch der Tabellenführer aus den Vorrunden, die RR Tuggen, der RC Winterthur und der RC Rapperswil. Da alle teilnehmenden Teams wieder mit null Punkten ins Finale starten, hat jede antretende Mannschaft immer noch Chancen auf einen Sieg. Die RCOG-Verantwortlichen sprachen bereits anfangs Saison von Medaillenhoffnungen. Nun wird sich zeigen, ob die beiden rheintalisch-werdenbergischen Teams die Nerven behalten und wieder so gute Leistungen wie in den Vorrunden abrufen können.

Eine Medaille würde für die zweite Mannschaft bedeuten, mindestens die gleiche Leistung wie im vergangenen Jahr zu zeigen, als sie sich die Bronzemedaille holten. Natürlich hofft so mancher Jungringer und Betreuer auf etwas mehr – am Samstagmittag wird man es wissen.

RCOG I und RSK starten aus der Pole-Position

Die erste Mannschaft wird ab 13 Uhr zum Wettkampf antreten. Hier werden aber die Punkte der Vorrunden beibehalten – eine sensationelle Situation für den Ringerclub Oberriet-Grabs, denn sie stehen gemeinsam mit der RS Kriessern mit zehn Punkten an erster Stelle der Tabelle. Nachdem bisher sieben von acht Kämpfe gewonnen werden konnten, sind die Erwartungen dementsprechend hoch. Nun geht fast wie bei den Aktiven das Pokern los: Wen stellt der Gegner an diesem Tag in welchem Gewicht auf und wie begegnet man ihm? Der RCOG wird gegen Freiamt und Brunnen antreten müssen – beide konnten bisher noch keine stabilen Leistungen zeigen. Freiamt hat sechs Wertungspunkte, Brunnen sogar nur zwei. Trotzdem wird man beim Trainerteam des Gastgebers nicht den Fehler begehen, die Mannschaften zu unterschätzen. Ziel wäre es natürlich auch hier, mindestens eine Silbermedaille zu holen, wie im vergangenen Jahr.

Da die erste Mannschaft des RCOG aber davor viermal in Serie siegte, hofft so manch einer sogar auf noch etwas mehr. Am Samstag werden in der Bildstöcklihalle viele treue Fans erwartet, die ihre «Jungen Wilden» tatkräftig unterstützen. Die Festwirtschaft um Elvira Steiger wird Ringer, Kampfrichter und Zuschauer den ganzen Tag mit Speis und Trank versorgen.