Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

RINGEN: Kriessner Erstliga-Team in Front

Auch die Reserven der RS Kriessern stehen zuoberst in der Tabelle. Sie haben in der 1. Liga Ost bisher alle ihre Kämpfe souverän gewonnen.
Der RSK-Nachwuchs sammelt Erfahrungen und Medaillen. (Bild: pd)

Der RSK-Nachwuchs sammelt Erfahrungen und Medaillen. (Bild: pd)

Die junge Mannschaft um Coach Udo Raunjak hat bisher starke Leistungen gezeigt. In der ersten Runde trat man gegen Schattdorf, Zürich und Uzwil an. Die Urner aus Schattdorf boten den Kriessnern starken Widerstand, mussten sich schliesslich aber mit 15:13 geschlagen geben.

Neuling RC Zürich versuchte zwar, die Kriessner zu fordern, aber beim 24:7 war nicht zu übersehen, dass ihnen die Erfahrung noch abgeht. Im dritten Kampf des Tages standen die Rheintaler der RR Uzwil gegenüber. Auch in dieser Begegnung wussten die Rheintaler zu gefallen und erkämpften sich einen 17:11-Sieg. In dieser ersten Runde standen Dorien Hutter, Fabienne Wittenwiler, David Loher, Benjamin Schneider, Andreas Bleiker, Roland Bischof, Gagik Ghazaryan, Noel und Jürg Hutter für die Kriessner auf der Matte. Fabienne Wittenwiler, Noel und Jürg Hutter erkämpften dabei drei Siege für ihr Team.

In der zweiten Runde hoch überlegen

Waren die Begegnungen in der ersten Runde noch hart umkämpft, dominierten die Kriessner in der zweiten Runde ihre Konkurrenz fast nach Belie­- ben. In der ersten Begegnung kamen die Rosenstädter vom RC Rapperswil-Jona so richtig unter die Räder, denn der Kampf ging mit 30:1 an die entfesselten Kriessner.

Danach stand der Rückkampf gegen die RR Schattdorf an, und nach dem knappen 15:13 in der Vorrunde erwartete man wieder einen knappen Ausgang. Doch auch die Urner hatten den Rheintalern nichts entgegenzusetzen und gingen mit 21:9 unter.

Neben den Ringern, die schon zum Auftakt zum Einsatz kamen, kämpfte in der zweiten Runde auch Jan Langenegger mit zwei Siegen erfolgreich für seine Mannschaft. Damit gehen die Kriessner mit zehn Punkten aus fünf Kämpfen heute Samstag, 30. September, in die dritte Meisterschaftsrunde. Wiederum werden sie drei Kämpfe austragen müssen, und die Gegner aus Tuggen, Winterthur und Uzwil wissen nun, dass es einen Ex­- ploit braucht, um die Kriessner Reserven vom ersten Platz zu verdrängen. (dip)

Neun Medaillen für Nachwuchs

Ringen Die Kriessner RiKidz und Nachwuchsringer starteten am letzten Sonntag am ORV-Nachwuchsturnier in Oberuzwil. Dabei konnten sie wertvolle Wettkampferfahrung sammeln und den Teamgeist schulen. Obwohl an diesen Turnieren der Rang nicht oberste Priorität hat, war nicht zu übersehen, dass die 14 Jungringer der RSK das im Training Gelernte umsetzen und gewinnen wollten. Das gelang nicht immer, und auch damit erfüllen die Nachwuchsturniere ihren Zweck, denn nur wer gelernt hat zu verlieren, kann ein grosser Sportler werden. Und so mussten die Trainer zwar den einen oder anderen nach einem misslungenen Kampf trösten, aber beim nächsten Einsatz war die Niederlage wieder vergessen und die Nachwuchsringer versuchten es besser zu machen.

Dabei machten es neun der 14 Kriessner so gut, dass es ihnen bis aufs Podest reichte. Als Sieger durfte Reto Steger zuoberst aufs Podest steigen. Den zweiten Platz erkämpften sich Selim Tanner, Lukas Schindler, Dario Obrist und Ursin Eggenberger, und die Bronzemedaille ging an Leander Hilk, Jason Gassner, Madleina Eggenberger und Levin Meier. Leandro Zaru, wie Leander Hilk und Dario Obrist zum ersten Mal an einem Turnier am Start, holte sich den guten sechsten Platz. Manuel Zäch, Florian Tanner und Evan Kobelt erwischten nicht ihren besten Tag, haben aber sicher trotzdem einiges für die nächsten Einsätze lernen können. Sie freuen sich auf jeden Fall mit ihren Mannschaftskollegen schon auf das nächste Turnier. (dip)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.