RINGEN: Fünf Siege für RCOG-Jungringer

Der RC Oberriet-Grabs kehrte mit fünf Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille vom Nachwuchsturnier in Rapperswil zurück.

Diana Häsler
Merken
Drucken
Teilen
Die erfolgreichen Jungringer des RC Oberriet-Grabs mit ihren Betreuern (hinten von links): Renato Rüegg, Silvan Steiger, Peter Vetsch, Jürg Lippuner und Beat Motzer. (Bild: pd)

Die erfolgreichen Jungringer des RC Oberriet-Grabs mit ihren Betreuern (hinten von links): Renato Rüegg, Silvan Steiger, Peter Vetsch, Jürg Lippuner und Beat Motzer. (Bild: pd)

21 Ringer des RCOG reisten nach Rapperswil, um am international besetzten Turnier ihr Bestes zu geben. Und das taten sie dann auch: Bei den Piccolo, der jüngsten Kategorie der Jahrgänge 2009 bis 2011, holte sich Alessandro Fässler bis 27,5 kg die Goldmedaille, Lio Rüegg zog bis 20,2 kg mit Silber nach.

In der Jugend B (Jahrgänge 2006 bis 2008) war der Grossteil der RCOG-Ringer anzutreffen. Hier siegten Tinio Ritter (bis 29,8 Kilogramm) und Guilherme Maia (bis 36,7 kg). Stefan Kobler trat in der gleichen Kategorie an wie Maia und holte sich den dritten Rang.

Bei den Kadetten (Jahrgänge 2000 bis 2002) zeigten sowohl Janis Steiger (bis 42 kg) als auch Quintus Zogg (46 kg), dass sie in Bestform sind, und holten ebenfalls beide die Goldmedaille. Janosch Kobler (+76 kg), der erst vor Kurzem zum Verein gestossen ist, sammelte erste Turniererfahrungen und durfte sogleich die Silbermedaille entgegennehmen.

Zweiter Platz in der Mannschaftswertung

Das RCOG-Team landet an diesem internationalen Turnier mit 25 Mannschaften auf dem zweiten Platz hinter dem Team Sachsen. Wieder einmal zeigte der RC Oberriet-Grabs, wie viel Potenzial in seiner Jugend steckt, und dass ihm in den nächsten Jahren die Talente nicht ausgehen werden.

Diana Häsler