Rheno wird zum Auftakt in die Rückrunde abserviert

Die Rheno-Volleyballerinnen kassieren beim Tabellennachbarn Amriswil eine 0:3-Klatsche.

Drucken
Teilen

Den Start in die Rückrunde hätten sich die Drittliga-Volleyballerinnen aus dem Rheintal wohl anders vorgestellt. Audax Amriswil erwischte nämlich einen Super-Tag. Obwohl die Rheintalerinnen phasenweise eine ordentliche Leistung zeigten, blieben sie letztlich chancenlos.

Entscheidend für den Spielausgang war für einmal der Service. Während Audax mit viel Risiko und praktisch ohne Fehler permanent hohen Druck erzeugte, was in der etwas kleineren Halle der Amriswilerinnen entscheidend ist, leisteten sich die Rheintalerinnen zu viele Fehler – vor allem in den wichtigen Phasen des Spiels. War der Ball einmal im Spiel, zeigten die Rheno-Spielerinnen immer wieder starke Aktionen, dies war aber unter dem Strich zu wenig, um die Partie ausgeglichener gestalten zu können.

Der Aufschlag sass bei Audax Amriswil

Audax legte gleich los wie die Feuerwehr. Bereits die erste Spielerin drängte die Rheintalerinnen mit einer Fünf-Punkte-Serviceserie in die Defensive.

Rheno versuchte dagegenzuhalten, verlor aber immer wieder Punkte direkt mit dem ersten Ball – am Ende des Spiels sollten es für die Gastgeberinnen 26 direkte Punkte aus dem Service sein; bei nur fünf Servicefehlern ist das ein schlicht sensationeller Wert. Beim ersten Time-out beim Stand von 4:12 war der erste Durchgang schon fast entschieden. Noch deutlicher endete der zweite Durchgang, phasenweise passte bei den Rheintalerinnen gar nichts mehr zusammen.

Rheno bäumt sich im Schlussdurchgang auf

Im dritten Satz zeigte sich zu Beginn das gleiche Bild. Rheno geriet rasch mit 3:11 in Rückstand, mit zunehmender Dauer konnten die Gäste das Spielgeschehen aber etwas ausgleichen und kämpften sich langsam heran. Beim Stand von 20:21 schien ein Teilerfolg plötzlich wieder in Griffweite. Den besseren Schlussspurt zeigte aber wiederum Audax, das die Partie im einem weiteren Servicewinner erfolgreich beendete.

Für Rheno geht es im Januar weiter. In zwei Spielen gegen St. Gallen müssen die Rheintalerinnen versuchen, einen deutlichen Abstand zu den Abstiegsplätzen zu erreichen. (ms)

3. Liga, Frauen

Audax Amriswil – Rheno 3:0

Satzresultate: 25:18, 25:14, 25:22 in 58 Min.

Rheno: Yvonne Scherrer, Kerstin Axthelm, Alexandra Biello, Karin Niederer, Nadine Oesch, Pascale Bürki, Christina Letsch, Alexandra Müller.