Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rheno unterliegt Leader Goldach 0:3

Volleyball Die Hierarchie in der 3. Liga der Frauen bleibt nach dem Spitzenspiel unverändert, Leader Goldach bezwang Rheno in einer spannenden Partie 3:0 (23:25, 24:26, 21:25) in 76 Minuten.

Mit vier Absenzen starteten die Rheintalerinnen ins Spitzenspiel. Obwohl sie auf den ungewohnten Positionen gut spielten, brauchten sie Zeit, um ins Spiel zu kommen. Nach dem Start mit knappen Rückständen holten sie auf, mussten aber den ersten Satz abgeben. Ermuntert durch die Aufholjagd übernahm Rheno das Spieldiktat, es zwang die Gastgeberinnen zu Fehlern. Zwei Netzroller und ein unglücklicher Schiedsrichterentscheid verhalfen aber doch wieder Goldach zum erneut knappen Teilerfolg. Den dritten Satz hielt Rheno lange ausgeglichen, bis sich vermehrt Fehler einschlichen und der Service nicht mehr gut funktionierte. So siegte der Leader. Aber Rheno kann dank der guten Leistung den Fokus frohgemut auf den Saisonschlussspurt richten und drei Siege anstreben. (ms)

Rheno: Yvonne Scherrer, Alexandra Müller, Michèle Denier, Kerstin Axthelm, Ladina Zanetti, Nadine Oesch, Karin Niederer, Alexandra Biello, Coach: Manfred Simon.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.