Rheno startet erfolgreich

VOLLEYBALL. Neues Jahr – neuer Schwung. Rhenos 3.-Liga-Frauen bezwingen zum Rückrundenauftakt den Tabellenzweiten Uzwil II 3:1. Zwar lief nicht alles nach Wunsch, der Aufwärtstrend war aber unverkennbar.

Merken
Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Neues Jahr – neuer Schwung. Rhenos 3.-Liga-Frauen bezwingen zum Rückrundenauftakt den Tabellenzweiten Uzwil II 3:1. Zwar lief nicht alles nach Wunsch, der Aufwärtstrend war aber unverkennbar.

Der Startsatz verlief ausgeglichen. Beide Teams gingen immer wieder in Führung, mussten den Gegner aber jeweils postwendend aufschliessen lassen. Zum ersten Satzball kamen die Rheintalerinnen. Sie konnten diesen aber nicht verwerten und mussten zur Kenntnis nehmen, dass der Gast dies besser machte – und seinen ersten Satzball zur 1:0-Führung verwerten konnte.

Auch der zweite Satz blieb spannend. Erneut konnte sich kein Team vorentscheidend absetzen. Diesmal erwischten aber die Einheimischen den besseren Schlussspurt und konnten verdient nach Sätzen ausgleichen.

Zunehmend übernahmen die Rheintalerinnen das Spieldiktat. Im dritten Satz gelang mit 7:1 ein Blitzstart, diesen Vorsprung verteidigten die Rheno-Spielerinnen hartnäckig zum deutlichen Satzgewinn. Auch im vierten Durchgang reichte ein kurzer Zwischenspurt, um den Spielverlauf in die richtigen Bahnen zu lenken. Als Fazit darf festgestellt werden, dass sich Rheno gegenüber dem Dezember merklich verbessern konnte. Eine starke Leistung bot an diesem Abend auch Tobias Kummer, der Schiedsrichter.

Auf die Rheno-Spielerinnen warten nun drei Spiele in sechs Tagen – ein anforderungsreiches Programm. Los geht es heute Donnerstag in der Kantihalle, wo die Rheintalerinnen um 20.30 Uhr auf die Appenzeller Bären treffen. Am Freitag spielt Rheno auswärts gegen Schlusslicht Herisau. Am Dienstag wird die Trilogie mit dem Spitzenspiel gegen den überlegenen Leader Andwil-Arnegg abgeschlossen. Spielbeginn in der sanierten Blattackerhalle ist um 20.30 Uhr. (ms)