Rheno schafft den Gruppensieg

Die Rheintaler Volleyballer setzten sich gegen Arbon mit 3:0 durch und stehen damit als 3.-Liga-Gruppensieger fest. Damit erhalten sie in der Aufstiegsrunde zwei Bonuspunkte.

Drucken
Teilen

Volleyball. Mit einer wegen Personalnöten umgestellten Mannschaft verloren die Rheno-Herren in der Vorrunde gegen das damals auf dem drittletzten Platz liegende Arbon deutlich. In der Zwischenzeit gab Rheno die Tabellenführung nicht mehr ab und die Arboner arbeiteten sich auf den dritten Platz vor. Diesmal mussten aber die Arboner in Minimal-Besetzung antreten und brachten nur die nötigen sechs Spieler in die Begegnung mit.

Starker Beginn

Rheno liess von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer Herr auf dem Platz ist. Die Rheintaler setzten Arbon von Beginn an unter Druck. Dem variantenreichen Spiel hatten die Arboner kaum etwas entgegenzusetzen. Rheno gewann den Startsatz klar mit 25:16.

Den zweiten Satz dominierte Rheno auf ähnliche Art und Weise. Mit erfolgreicher Blockabwehr entschärften sie die Arboner Angriffsbemühungen immer wieder, und auch die Versuche des Gegners über die Mitte landeten oft im Rheintaler Block.

Entsprechend deutlich lagen die Heerbrugger in Führung und kamen bald einmal zum logischen Satzgewinn.

Da die ersten beiden Sätze eine deutliche Angelegenheit waren, liessen die Spieler nun in ihrem Auftritt die nötige Konzentration etwas vermissen. Die Arboner witterten etwas Morgenluft und boten nun mehr Widerstand. Die Thurgauer gingen mit 10:7 in Führung.

Rheno gelang es nicht mehr, an die Leistung der ersten beiden Sätze anzuknüpfen, dennoch rissen sie die Führung mit 17:15 wieder an sich. Arbon kam aber bei 24:23 zu einem Satzball, den Rheno geschickt konterte. Der Leader liess nun nichts mehr anbrennen und machte die nötigen 2 Punkte zum Satz- und Matchgewinn.

Rheno vorzeitig Gruppensieger

Damit steht bereits vor dem letzten Spiel fest, dass die Rheno-Herren in der 3. Liga, Gruppe B, den ersten Rang verteidigen können.

Damit können sie an der Aufstiegsrunde in die 2. Liga teilnehmen und als Gruppensieger erst noch zwei Bonuspunkte mitnehmen. Die Rheintaler spielen gegen den Gruppenersten und -zweiten der anderen Gruppe. Mindestens zwei der vier Teams werden in die 2. Liga aufsteigen. Ausserdem wird der Gewinner dieser Aufstiegsrunde Nordostschweizer Drittligameister – reizvolle Aussichten für erfolgreiche Aufstiegsspiele. Vorher folgt am Samstag das letzte Spiel auswärts gegen Andwil-Arnegg. (thm)

3. Liga Herren Rheno – Arbon II 3:0 (25:16, 25:17, 26:24) Spieldauer 54 Minuten (15, 17, 22) – 30 Zuschauer – SR: Sorra/Petrovic. Rheno: Ehrenbold (Captain), Moser, Sieber, Müller, Wenk, Krähenmann, Feierabend, Schwerzmann (Libero).

Aktuelle Nachrichten