Rheno besiegt die Bärinnen

Die Rheno-Frauen besiegen die Appenzeller Bären mit 3:2 und schliessen die Vorrunde als Zweite ab.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Bereits im ersten Satz spielte sich Rheno in eine gute Ausgangslage. Erst ein kleiner Einbruch gegen Ende verhalf den Appenzellerinnen doch noch zu einem unerwarteten Teilerfolg. Damit waren die Rheintalerinnen aber geweckt und übernahmen das Spieldiktat. Mit 25:15 gelang der überzeugende Satzausgleich und damit ein Premiere: Bisher hatten die Rheno-Spielerinnen alle Partien mit 3:0 gewonnen oder mit 0:3 verloren (gegen St. Gallen).

Auch im dritten Satz wusste Rheno zu überzeugen (25:18). Und in Durchgang vier führten die Rheintalerinnen bereits deutlich, ehe eine Fehler-Serie die Partie nochmals spannend machte. Appenzell bedankte sich mit dem zweiten Satzgewinn und schien nun gewillt, den Sieg ins Trockene zu bringen, während sich Rheno doch etwas verunsichern liess. Diesmal verfügte aber Rheno über die besseren Nerven und brachte den Sieg mit 15:13 hauchdünn ins Trockene.

Starke Vorrunde

Mit sechs Siegen und nur einer Niederlage ist den Rheno-Frauen die Vorrunde gelungen. Bei knappen Spielständen gelang es oft, sich zu steigern und damit noch diverse Sätze aus dem Feuer zu holen. Zum Auftakt der Rückrunde spielen die Rheintalerinnen morgen bei Verfolger Schaffhausen. Schaffhausen hat nach zwei Startniederlagen fünfmal gewonnen. Dabei stand bereits die Hinrunden-Partie – trotz Rhenos 3:0-Sieg – auf der Kippe, zweimal (25:23 und 26:24) fiel die Entscheidung minimal aus. Rheno wird versuchen, mit einem Erfolg den zweiten Rang ins neue Jahr zu bringen. (ms)