Rheintaler Teams noch sieglos

Regionaler Fussball am Wochenende

Drucken
Teilen

2. Liga  Vier Unentschieden und eine Niederlage – die Ausbeute der fünf Rheintaler Teams in der höchsten Regionalliga ist mässig.

Besonders enttäuschend verlief das Startspiel für Aufsteiger Rebstein (0:4 gegen Weesen). Die Rebsteiner reisen am Samstag zum ersten Derby der Saison nach Au, das Spiel beginnt um 17 Uhr. Die Au-Bernecker sind das Rheintaler Team, das mit dem Unentschieden zum Auftakt am ehesten zufrieden sein kann: Auswärts gegen Absteiger Buchs kann ein 0:0 als Teilerfolg verbucht werden.

Altstätten – Montlingen erst am Dienstag

Ein 0:0 der unansehnlichen Sorte «auch in dieser Höhe verdient» erdauerte sich Montlingen beim FC Linth II. Die Kolbensteiner hatten offenbar noch das einmalige Cup-Erlebnis vom letzten Samstag in den Knochen und auch in den Köpfen. Nun erhalten sie ein paar Tage Zeit: Das Derby in Altstätten findet erst am nächsten Dienstag um 20 Uhr statt.

Der FCA startete mit einem 2:2 in Ruggell nicht schlecht, aber doch nicht ganz zufriedenstellend in die 2.-Liga-Saison. Unter der Woche liessen die Altstätter ihren 35-jährigen Ex-Profi Alfred Emuejeraye wegen unterschiedlicher Vorstellungen ziehen – sportlich ein herber Verlust.

St.Margrethen noch ohne Anzeigetafel

St. Margrethen empfängt am Samstag um 16 Uhr den FC Linth II zum ersten Heimspiel. Die Anzeigetafel wird noch nicht stehen – die Gemeinde muss sie erst aufstellen. Der FC versucht die Kosten für «Ersatz der Kirchturmuhr» per Crowdfunding im Internet zu finanzieren. Bis Freitagnachmittag waren bereits 1320 von den benötigten 4000 Franken zugesichert.

Im Match gegen die Glarner, deren Ziel der Ligaerhalt ist, strebt Trainer Leo Simonelli mit seinem Team den ersten Saisonsieg an. Dabei muss er auf den verletzten Abwehrchef Besart Shoshi verzichten. (ys)

Duell der Einpunktigen

2. Liga inter Am Sonntag um 15 Uhr gastiert der FC Widnau beim FC Dübendorf auf dem Sportplatz Zelgli. Der Aufsteiger von der Aegeten ist nach zwei Spielen in sei-ner insgesamt zehnten Interregio-Saison noch sieglos: Auf das 0:0 in Bazenheid folgte eine 1:2-Heimniederlage gegen Blue Stars. Auch die Dübendorfer haben erst einen Punkt auf ihrem Konto – 0:2 gegen Frauenfeld und 2:2 in Wil lauten die bisherigen Resultate. Dübendorf ist 2017 in die 2. Liga interregional aufgestiegen und beendete die Premierensaison in der Gruppe 6 auf dem achten Platz. (ys)