Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rheintaler sind das fairste Team

Mit 16 Jugendlichen nahm das Jugendnetzwerk am Laureus Swiss Cup Finale in Luzern teil. Das Team FC Widnau City, mit Spielern aus verschiedenen Nationen, wurde Schweizer Meister und Fairplay-Sieger in der Kategorie Ü16.
Sie sind Schweizer Meister: (von links) Driton Junuzi, Marko Jovicic, Memet Bakan, Augustin Jagustin, Ogün Hot und Ali Jusefi. (Bild: pd)

Sie sind Schweizer Meister: (von links) Driton Junuzi, Marko Jovicic, Memet Bakan, Augustin Jagustin, Ogün Hot und Ali Jusefi. (Bild: pd)

rheintal. Vor einer Woche fand in Emmen die Schweizer Meisterschaft der interkulturellen Strassenfussball-Liga «Bunt kickt gut» statt. Mehr als 200 Jugendliche aus der Schweiz und Gäste aus Deutschland nahmen daran teil.

Drei Rheintaler Teams

In zehn Schweizer Projekt-Regionen finden jeden Sommer bis Herbst regelmässig Spieltage statt.

Zum ersten Mal führte auch das Jugendnetzwerk der Sozialen Dienste Mittelrheintal (SDM) von April bis Ende Juni die Strassenfussball-Liga «Bunt kickt gut» durch. Im Mittelrheintal hatten sich die Teams «FC Widnau City», die «Youngstars» und der «FC Diepoldsau City» für das Finale des Laureus Swiss Cups 2010 in Luzern qualifiziert. Begleitet wurden sie dabei von zwei Jugendarbeitenden des Jugendnetzwerks der Sozialen Dienste Mittelrheintal.

34 Teams haben in den Kategorien U13, U16, Ü16 und «Ladies» gespielt. Es handelte sich um bunt zusammengewürfelte Teams mit Spielerinnen und Spielern aus mehr als 20 Nationen mit der gemeinsamen Sprache und Leidenschaft, dem Fussball.

Faire Rheintaler

Die Schiedsrichter hatten am Laureus Swiss Cup zusätzlich die Aufgabe, das Fairplay zu bewerten. Nach jedem Spiel fand ein kurzes Gespräch mit den Teams statt. Dort wurde entschieden, welches Team wie viele Fairplay-Punkte erhält.

«Dass am Turnier gleich zwei Teams nicht nur den Schweizer Meister-Titel holten, sondern auch den Fairplay-Preis freut uns besonders», sagt Andi Hofer von «Bunt kickt gut» Emmen.

Für ein Team aus dem Mittelrheintal hatte sich die weite Anreise besonders gelohnt. Das Team «FC Widnau City» gewann in der Kategorie Ü16 nicht nur den Schweizer Meister-Titel. Es war auch das fairste Team in seiner Kategorie.

Neben der Qualifikation für den Inter-City-Cup Anfang nächsten Jahres in München haben sie eine Führung beim Schweizer Fernsehen mit dem Sportmoderator Rainer Maria Salzgeber in Zürich gewonnen. (mia/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.