Rheintaler Judokas gehen mit neuem Gürtel ins neue Jahr

Nicht nur das Kämpferische ist wichtig. Auch in die Bewertung fliessen Faktoren wie Trainingsfleiss, soziales Verhalten und Motivation ein. Nur wenn ein Judoka auch in diesen Bereichen Fortschritte macht, wird ihm ein Stufenaufstieg gewährt.

Hören
Drucken
Teilen
Die Prüflinge freuen sich über das Erreichen des nächsten Grades.

Die Prüflinge freuen sich über das Erreichen des nächsten Grades.

Bild: pd

(pd) Zum Jahresende prüfte Mario Bontognali, mit Unterstützung von Cecilia Bontognali und Christian Kamber, die Judokas der Judo-Plus-Gruppe des JJJC Rheintal. Die Athleten zeigten eine Kata, Wurf- und Bodentechniken sowie das Randori (Übungskampf). Um eine nächste Gradierung zu erreichen, genügt es nicht, eine technisch korrekte Prüfung abzulegen. Auch in die Bewertung fliessen Faktoren wie Trainingsfleiss, soziales Verhalten und Motivation ein. Nur wenn ein Judoka auch in diesen Bereichen Fortschritte macht, wird ihm ein Stufenaufstieg gewährt.

Fabienne Ammann erreichte den halbbraunen Gürtel und ist somit die höchst ausgezeichnete Athletin der Judo-Plus-Gruppe. Sie trainiert seit mehr als fünfzehn Jahren regelmässig. Nathalie Eigenmann durfte den blauen Gürtel entgegennehmen, was eine gute Leistung über einen langen Zeitraum voraussetzt. Seit vielen Jahren dabei sind Jonas Schmid und Kevin Hutter, die beiden leidenschaftlichen Wettkämpfer verdienten sich den halbblauen Gürtel. Mike Reyes, der in den letzten Jahren sowohl enorme technische als auch menschliche Fortschritte machte, wurde mit dem halbgrünen Gürtel ausgezeichnet. Jessica Neff und Laura Signer, die sich beide zu erfolgreichen Turnierteilnehmerinnen mauserten, erhielten den orangen Gürtel. Hervorzuheben sind auch die grossen Fortschritte von Stefan Huser, der sich den orangen Gürtel verdiente. Phi­lipp Tanner, Adrian Kälin, Evan Suvacarov, Fabian Sonderegger, Lea Bischofberger, Nadine Claus, Nicola Kälin und Silvia Hefti wurden mit einem farbigen Stückli ausgezeichnet. Mit mehreren dieser Teilstücke kann ein nächster Gürtel (gelb, orange) erreicht werden.

Zusatztraining für beeinträchtigte Menschen

Im neuen Jahr bietet der JJJC Rheintal zusätzlich ein spezielles Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Au­tismus-Spektrum-Störung oder einer anderen Beeinträchtigung an. Das Training findet jeweils am Freitag von 17.30 bis 18.20 Uhr im Dojo in Balgach statt. Anmeldungen für ein Schnuppertraining und weitere Auskünfte erteilt Mario Bontognali: E-Mail mario.judoplus@gmail.com oder via 076 577 39 38.