Rheintaler im Cup

FUSSBALL. Die Rheintaler Fussballvereine sind in der Winterpause. Weiter geht die Meisterschaft am 5. März (2. Liga inter) oder gar erst am 2. April (2. und 3. Liga).

Merken
Drucken
Teilen
Spielen St. Margrethen und Au-Berneck nächste Saison um diesen Pokal? (Bild: ky)

Spielen St. Margrethen und Au-Berneck nächste Saison um diesen Pokal? (Bild: ky)

FUSSBALL. Die Rheintaler Fussballvereine sind in der Winterpause. Weiter geht die Meisterschaft am 5. März (2. Liga inter) oder gar erst am 2. April (2. und 3. Liga). Bereits eine Woche vorher, am Osterwochenende, nimmt der FC Au-Berneck den Betrieb wieder auf: Die Degern-Kicker treffen dann im Cup zu Hause auf Ligakonkurrent Weesen, gegen den man das letzte Spiel der Vorrunde mit 0:1 verloren hat. Um sich für den Schweizer Cup 2016/17 zu qualifizieren – was im Vorjahr Rheineck geglückt ist – brauchen die Auer noch zwei Siege.

Dasselbe gilt für St. Margrethen. Beim Interregio-Team ist der Erreichen der ersten Hauptrunde ein Saisonziel. Nach dem lockeren 5:0 in der ersten Runde gegen Kilchberg-Rüschlikon spielt die Duvnjak-Elf in der zweiten Runde auswärts gegen den FC Uster – ein happiges Los, die Zürcher sind Zweiter in der 2. Liga inter, Gruppe 6. In der Meisterschaft haben die Rheintaler zu Hause gegen Uster 0:3 verloren. Auch dieses Cupspiel findet Ende März statt. (ys)

CUP-VORRUNDE

OFV-Viertelfinals: Au (2.) – Weesen (2.), Winkeln (2.) – Calcio Kreuzlingen (2.), Bronschhofen (3.) – Chur (2.), Bazenheid (2.) – Steinach (2.)

Interregio, 2. Runde: Uster – St. Margrethen.