Rheintaler Hallenmeister gesucht

Am kommenden Samstag, 26. Januar, treffen sich die stärksten Rheintaler Fussballteams zum grossen Hallenvergleich ab 13.30 Uhr in der Widnauer Aegten.

Gerhard Huber
Drucken
Teilen
Titelverteidiger St. Margrethen (l.) möchte wieder die beste Hallenmannschaft werden. (Bild: Archiv ys)

Titelverteidiger St. Margrethen (l.) möchte wieder die beste Hallenmannschaft werden. (Bild: Archiv ys)

Rasante Spiele, Bandenbillard mit dem Fussball, technische Kabinettstückchen, eine tolle Atmosphäre. Das jährliche Hallenturnier der Zweit- und Drittligateams aus dem Rheintal in der Widnauer Aegetenhalle ist ein Höhepunkt für die Rheintaler Fussballfans. Da kann endlich wieder der rollende Ball beobachtet werden, können Vorlieben zu den einzelnen Teams ausgelebt und fachsimpelnde Sprüche von sich gegeben werden. Dazu ei­- ne gut gefüllte Tribüne, eine Wurscht und ein Getränk.

Mels und Appenzell als Gäste

Dieses Jahr werden die acht Teams aus dem Rheintal durch den FC Mels sowie den FC Appenzell verstärkt. Es wird spannend zu sehen, ob diese beiden Equipen in die Entscheidungen eingreifen können. Favorit ist natürlich der einzige Vertreter der 2. Liga interregional und zugleich Gastgeber FC Widnau. Doch beinahe traditionell wachsen beim Raiffeisen-Cup die Kicker von Titelverteidiger FC St. Margrethen über sich hinaus. Dieses Jahr können sie beweisen, dass sie trotz des angekündigten Rückzugs ihres Präsidenten Natal Schnetzer immer noch für ihr Team brennen und mit Herz bei der Sache sind.

Mehrere Anwärter auf den Titel

Die restlichen Anwärter auf den Titel kommen wohl aus Altstätten, Montlingen und Au. Besonders die Altstätter mit Offensivspielern Sahin Irisme, Ramon Gächter und Julian Bösch werden in der Halle ihre technischen Fertigkeiten ausspielen und so manch einen schönen Trick zeigen.

Aber auch die Kickerkollegen aus der dritten Liga, wie die Diepoldsauer und die Rheinecker, haben in den vergangenen Jahren so manch einem Favoriten ein Bein gestellt. Eine Wundertüte ist der FC Rebstein, der vielleicht seine Winter-Neuerwerbungen präsentieren wird.

Gespielt wird den ganzen Nachmittag bis zum frühen Abend – von 13.30 Uhr bis zum stattfindenden Final um 18.40 Uhr. Bereits vor dem Raiffeisen-Cup findet ab dem frühen Morgen an selber Stelle das traditionelle Einladungsturnier der 4.- und 5.-Liga-Teams statt. Und am Sonntag das letzte Nachwuchshallenturnier der Widnauer Turnierserie. Die Junioren der Altersklasse FE-14 spielen dann ohne Bande und mit dem Futsal-Ball um Sieg und Ehre.