Rheintaler Donnerstagclub verzeichnet acht Neueintritte – kein Austritt

Anlässlich des Februarhöcks des Rheintaler Donnerstagclubs wurde die 37. Hauptversammlung durchgeführt. Acht Neumitglieder konnten aufgenommen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Vorstand u.a. mit (v.l.) Präsident Kurt Köppel, Kassierin Virginia Frick, Vizepräsident Hampi Ruckli, Aktuarin Edith Buschor und Revisorin Alexandra Foster bleibt bestehen.

Der Vorstand u.a. mit (v.l.) Präsident Kurt Köppel, Kassierin Virginia Frick, Vizepräsident Hampi Ruckli, Aktuarin Edith Buschor und Revisorin Alexandra Foster bleibt bestehen.

Bild: pd

(pd) Anlässlich des Februarhöcks des Rheintaler Donnerstagclubs wurde die 37. Hauptversammlung durchgeführt. Im Restaurant Sternen in Kriessern fanden sich 42 Mitglieder ein. Die ordentliche Traktandenliste wurde zügig abgearbeitet und es schien, dass alle auf die Ehrungen warteten.

Wie üblich erhalten alle Mitglieder, die im verflossenen Jahr einen runden Geburtstag oder eine Schnapszahl feierten, einen Vereinsgutschein. Diesmal überraschte der Vorstand mit einem HV-Wettbewerb. Die Frage lautete: «Wie viele Essen hat der Rheintaler Donnerstagclub im Jahr 2019 in den Rheintaler Gaststätten bezahlt?» Es wurde gerechnet und gezählt. Es waren sage und schreibe 391 Essen, die der Club bezahlte. Auch der Sieger dieses Wettbewerbs wurde mit einem Clubgutschein beschenkt.

Auch im verflossenen Jahr konnten erfreulicherweise acht Neumitglieder aufgenommen werden. Erfreulicherweise musste kein Austritt verzeichnet werden. Bei der allgemeinen Umfrage meldete sich ein Urgestein des RDC: «Wir sind auf dem richtigen Weg.» Er gratulierte und dankte dem Vorstand, was mit Applaus quittiert wurde.

Es bleibt am Rande noch zu erwähnen, dass kein Vorstandsmitglied amtsmüde ist und somit der unveränderte Vorstand für weitere zwei Jahre bestätigt wurde.