Rheintaler Derby-Runde

Merken
Drucken
Teilen

2. Liga Alle sechs Rheintaler Teams in der höchsten Regionalliga sind am Wochenende in Lokalduelle verwickelt: Widnau spielt am Samstag (16 Uhr) in Diepoldsau, und am Sonntag empfängt Montlingen den FC Au-Berneck (14 Uhr) und St. Margre­then gastiert um 14.30 Uhr auf der Gesa in Altstätten.

Für den FC Diepoldsau-Schmitter kommt sein wichtigstes Derby gegen Nachbar Widnau zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Die Rheininsler sind in der Meisterschaft noch ohne Sieg – und im Cup erlitten sie am Mittwoch in Eschenbach ein Debakel. Widnau dagegen ist nach zwei Siegen in Serie und einem relativ sicheren Weiterkommen im Cup voller Selbstvertrauen. Die beiden Mannschaften spielten ziemlich genau vor einem Jahr im Cup gegeneinander – damals setzte sich Aussenseiter Diepoldsau-Schmitter im Penaltyschiessen durch. In der Meisterschaft gab es dieses Derby zuletzt in der Saison 2011/12. Damals erreichte Widnau in der 2. Liga auswärts ein 1:1-Unentschieden und war beim 0:6 im Rückspiel ein äusserst generöser Gastgeber.

Montlingen in der Krise, Au mit sanftem Aufschwung

Auch bei Montlingen – Au-Berneck gab es vor einem Jahr einen 6:0-Kantersieg, dort allerdings für das Heimteam. Das Rückrundenspiel in Au endete 2:2, nachdem Au-Berneck 0:2 im Rückstand lag. Dieser Punktgewinn war damals der Auftakt zu einem starken Saisonendspurt unter Interimstrainer Thomas Koller.

Für Au-Bernecks Trainer Jürgen Maccani, früher Übungsleiter in Montlingen, ist es die erste Rückkehr auf den Kolbenstein nach der Trennung im letzten Winter. Die Auer können mit dem Saisonstart nicht zufrieden sein, beim 2:1-Sieg gegen Altstätten zeigten sie sich aber stark verbessert. Montlingen scheint derzeit ein dankbarer Gegner zu sein, um die ersten Auswärtspunkte zu gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Mirco Castrovinci hat die letzten vier Meisterschaftsspiele verloren und be­- kleckerte sich auch beim erknorzten Cupsieg gegen Viertligist Münchwilen nicht mit Ruhm.

Im Cup und in den letzten zwei Spielen auch in der Liga zeigte indes St. Margrethen starke Vorstellungen, während Gegner Altstätten bei der Niederlage in Au einen Dämpfer hinnehmen musste. Die Altstätter haben als Dritte aber immer noch fünf Punkte mehr als St. Margrethen. Nach zwei gelb-roten Karten im letzten Derby sind sie aber personell geschwächt. In der Saison 2014/15 siegte Altstätten gegen St. Margrethen 2:1. (ys)