Rheintaler am Finalevent

FAUSTBALL. Drei der sieben teilnehmenden Teams am Finalevent der Faustballer stammen aus unserer Region.

Drucken
Teilen

Das Männerteam als Titelverteidiger und erstmals auch die Frauen des SVD Diepoldsau-Schmitter sind am kommenden Wochenende mit dabei, wenn in Bonstetten die beiden Schweizer Meistertitel vergeben werden. Da sich bekanntlich im letzten Moment auch Faustball Widnau für den Finalevent qualifizieren konnte, stammen drei der sieben Teilnehmer aus dem Rheintal. Das Wochenende der Entscheidung musste bekanntlich wegen der Hallen-Doppelbelegung um eine Woche verschoben werden.

Die Frauen treten im Halbfinal gegen Jona an. Die Chancen stehen gut, dass die Rheininslerinnen den Einzug ins Endspiel vom Sonntag schaffen.

Bestimmt wird dieses Ziel ein Rheintaler Männerteam erreichen, denn im Halbfinal stehen sich Diepoldsau und Faustball Widnau gegenüber. Dabei gilt der SVD klar als Favorit. Denn die Widnauer treten ohne ihren neu verpflichteten Schlagmann Cyrill Schreiber an, der sich auf die Feldmeisterschaft konzentriert und zur intensiven Vorbereitung bereits für zwei Monate nach Brasilien verreist ist. Schon im Spiel der Qualifikation siegte der SVD klar mit 5:2, nachdem Schreiber wegen einer Verletzung aufgeben musste.

Vom SVD-Männerteam darf erwartet werden, dass es wie auf dem Feld auch in der Halle seinen Titel erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft hat jedes Spiel in der Qualifikation klar bestimmt und lief nie Gefahr, eines zu verlieren.

Nur zu gerne würde Faustball Widnau den Finalevent zum Gewinn einer weiteren Medaille nutzen. Denn in den letzten 15 Hallensaisons war dies immer der Fall. In den Jahren 2003 bis 2008 eroberten die Widnauer gar sechs Schweizer Meistertitel in Serie.

Die Widnauer werden sich als krasser Aussenseiter im Rheintaler Halbfinal-Derby auf den kleinen Final vom Sonntagmittag konzentrieren. Auch dort gelten sie nicht als Sieganwärter. (cas)