Rheineck dominiert das Spiel

Der FC Rheineck gewinnt das Heimspiel gegen die Reserven aus Balzers verdient, was sich auch am hohen Resultat von 7:2 (4:2) zeigt.

Drucken

FUSSBALL. Die Städtli-Elf machte von Beginn weg Druck, stiess über die Seiten vor und spielte den Ball immer wieder gefährlich Richtung Strafraum. Da Balzers kein Gegenmittel fand, fiel das erste Tor bereits in der zehnten Minute, und nur zwei Zeigerumdrehungen später doppelte Kister nach einem vom Pfosten abgeprallten Freistoss nach. Rheineck schnürte den Gegner weiter in seiner Hälfte ein, trotzdem fiel nach einem Abwehrfehler aus dem Nichts das 2:1 (30.). Kurz darauf zog B. Ibrahimi von der Seite in die Mitte und krönte seine Einzelleistung mit dem 3:1, und kurz darauf tat dies L. Ibrahimi in gleicher Manier: 4:1. Balzers kam aber nach einem Ballverlust Rheinecks und dem folgenden Torschuss aus 18. Metern in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nochmals heran. Nach der Pause stand Rheineck etwas zu tief und überliess den Gästen den Ball, die aber nicht profitieren konnten. Als Rheineck dann wieder ins Spiel fand, kontrollierte es das Geschehen wie vor der Pause, und die folgenden drei Tore durch Kisters, und zweimal L. Ibrahimi waren die logische Folge. (fr, rew)

3. LIGA, GRUPPE 2

Rheineck – Balzers II 7:2 (4:2)

Stapfenwis – 170 Zuschauer – SR. V. Atsiz.

Tore: 10. R. Depaoli 1:0, 12. Kister 2:0, 30. Auer 2:1, 33. B. Ibrahimi 3:1, 36. L. Ibrahimi 4:1, 47. Telic 4:2, 80. Kister 5:2, 90. L. Ibrahimi 6:2. 92. L. Ibrahimi 7:2.

Rheineck: Rohner, Winterberg, M. Depaoli, Di Gregorio, L. Ibrahimi, Hausmann, Rodriguez (69. Yürekli), Schlegel, R. Depaoli (45. Berisha), B. Ibrahimi, L. Kisters (82. Akdoganbulut).

Gelbe Karten: 2x Rheineck, 3x Balzers.

Aktuelle Nachrichten