Retrospektive und Buchpräsentation

Die St.Galler Künstlerin Johanna Schneider alias JOHannaS stellt im «Stellwerk» aus.

Drucken
Teilen

(pd) Heerbrugg Gemäss Bund sind Ansammlungen bis 300 Personen erlaubt. Die Platzverhältnisse im Stellwerk Heerbrugg sind aber eng, weshalb Desinfektionsmittel zur Verfügung steht und das Tragen von Masken empfohlen wird. Dies hat Johanna Schneider veranlasst, Stoffmasken als Kunstobjekt mit den verschiedenen Sujets ihrer «Lippen» produzieren zu lassen. Die St.Galler Künstlerin feiert an der Ausstellung, die am Donnerstag, 6. August, mit einer Vernissage beginnt, zwei Jubiläen: Den 80. Geburtstag und 25 Jahre im Kunstschaffen. So ist ein Buch mit dem Titel «Fünfundzwanzig aus Achtzig» entstanden, das an der Ausstellung präsentiert wird.

Künstlerin führt durch verschiedene Stationen ihres Kunstschaffens

An der Buchpräsentation mit Multimediashow, die am Freitag, 7. August, stattfindet, führt die Künstlerin durch die verschiedenen Stationen ihres Kunstschaffens. Ebenso ist das Jubiläumswerk «Mini Moohs» entstanden, eine Anlehnung an ihr bekanntes Werk «Cow», eine friedlich kauende Kuh auf einer grünen Wiese, mehrfach umgesetzt in verschiedenen Arbeiten. Die Mini Moohs sind 40 Würfel mit Arbeiten aus hochwertig gegossenem Plexiglas, in Handarbeit hergestellt, limitiert und nummeriert. JOhannaS wurde wegen ihres Aussehens schon als Paradiesvogel bezeichnet. Der quirligen alten Dame ist das Alter nicht anzumerken, noch immer organisiert sie mehrere Ausstellungen pro Jahr. Sie ist in verschiedenen Galerien vertreten und zeigte ihre Kunst in Peking, Bonn, Miami, Shanghai, Berlin oder Wien.

Stilrichtung: Experimental Art und Mediale Kunst

Ihre heutigen Arbeiten sind den Stilrichtungen Experimental Art und Mediale Kunst zuzuordnen. Die Technik «Foto Painting Mosaik» sind digitale Fotomosaike, bei denen ein grosses digitales Bild aus etwa 2000 kleinen Fotografien gebaut wird. Der Experimental Art sind die Plastiken der Künstlerin zuzuordnen. JOhannaS’ Kunst kennzeichnet sich seit den Anfängen, damals abstrakte Acrylmalerei in Mixed Media, durch experimentieren und ausprobieren. Die Jubiläumsausstellung ist eine Retrospektive. Sie soll Eindrücke zeigen, die aus den Reisen in 25 Jahren Kunstschaffen entstanden und in diversen Techniken und Materialien umgesetzt sind.

Hinweis

Öffnungszeiten: Donnerstag, 6. August, Vernissage 19 Uhr; Freitag, 7. August, 17 bis 20 Uhr Buchpräsentation, Multimediashow; Samstag, 8. August, 14 bis 18 Uhr und Sonntag, 9. August, 10 bis 18 Uhr.