Rekordbeteiligung am Einachserrennen

LIENZ. Das vom Militärschützenverein Lienz organisierte Plausch-Einachserrennen fand grossen Anklang, sicher auch dank des idealen Wetters. Es beteiligten sich 30 Fahrer, so viele wie noch nie.

Rösli Zeller
Drucken
Startnummer 1 mit Rolf Beck und Gattin Claudia vom Lienzer-Stübli. (Bilder: Rösli Zeller)

Startnummer 1 mit Rolf Beck und Gattin Claudia vom Lienzer-Stübli. (Bilder: Rösli Zeller)

LIENZ. Rechtzeitig hatte Petrus ein Einsehen – die Befürchtung, dass das Einachserrennen bei Regen und Schlamm durchgeführt werden muss, war unbegründet. «Es ist sensationell, wir sind total überwältigt vom Aufmarsch des begeisterten Publikums», sagte Präsident Peter Göldi. Er hatte zusammen mit Rolf Heeb und einem Helferteam alles bestens organisiert und auch im Griff. DJ Dudli, der sich auch als souveräner Speaker einsetzte, wusste die Fahrer anzufeuern und das Publikum mitzureissen.

Die rund 350 Meter lange Strecke war nach wenigen Durchfahrten in eine aufgewühlte Piste verwandelt. Doch dies tat der guten Stimmung genauso wenig Abbruch wie die zahlreichen Schlammspritzer in die Gesichter. Alte und neuere Einachser, aufgepeppte, liebevoll geschmückte Raritäten und Kuriositäten, drehten die zwei 350-Meter-Runden. Bei den zwei Wertungsläufen galt es, möglichst genau die gleiche Zeit zu erreichen. Nicht nur der beste Fahrer, sondern auch der älteste, der jüngste sowie der originellste wurden ausgezeichnet und beschenkt.

Rangliste:

Kleinste Zeitdifferenz: 1. Rang MAG-CING , Roger Bücheli;

2. Rang Love-Mobil, Erich Meile;

3. Rang Kolbenchlemmer, Roland Heeb.

Originellstes Gefährt: 1. Rang, Oliver Heeb; 2. Rang Love-Mobil, Erich Meile; 3. Rang Schnupfbar, Mathias Von Rotz.

Schnellste Runde: Reichshofracing Kriessern, Alex Lüchinger.

Jüngster Teilnehmer: Robin Göldi, Lienz.

Ältester Teilnehmer: Willi Schöb, Rüthi.

Engagiert: Peter Göldi war nicht nur als Präsident im Einsatz, sondern auch als Fahrer mit seinem «AebJet» Marke Eigenbau. (Bild: unknown)

Engagiert: Peter Göldi war nicht nur als Präsident im Einsatz, sondern auch als Fahrer mit seinem «AebJet» Marke Eigenbau. (Bild: unknown)

Mit einer Ziege liebevoll geschmückt hat Marc Steiner, Lienz, sein Gefährt. (Bild: unknown)

Mit einer Ziege liebevoll geschmückt hat Marc Steiner, Lienz, sein Gefährt. (Bild: unknown)