Reihenhaus von Feuer zerstört

In einer Wohnsiedlung im Arboner Ortsteil Frasnacht hat ein Brand ein Reiheneinfamilienhaus zerstört; das Mittelhaus brannte völlig aus.

Max Eichenberger
Drucken
Teilen

FRASNACHT. Das Haus im Arboner Ortsteil Frasnacht stand gemäss der gestrigen Medienmitteilung der Kantonspolizei Thurgau bereits in Vollbrand, als die Feuerwehr gestern früh um 2 Uhr auf dem Brandplatz eintraf. Laut dem Bericht einer Augenzeugin schossen meterhohe Flammen in den Himmel. Durch die Hitze wurden Eternitteile der Fassaden weggesprengt. Das Mittelhaus brannte vollständig aus.

Liegenschaften evakuiert

Der Feuerwehr gelang es zwar weitgehend, die angebauten Häuser vor einem Übergriff der Flammen zu schützen und Schlimmeres zu verhindern. Dennoch wurden auch diese Häuser im Dachbereich und in den oberen Etagen vom Brand beschädigt. Die Nachbarliegenschaften waren evakuiert worden. Der ausgebrannte Hausteil stand leer, seit die Eigentümerin vor rund zwei Monaten verstorben war. Die Liegenschaft ist inzwischen durch die Erben verkauft und an neue Besitzer überschrieben worden. Die neuen Eigentümer hätten begonnen, das Haus umzubauen. Beim Brandausbruch war niemand im Haus. Es kamen keine Personen zu Schaden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 400 000 Franken. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Brandermittler waren vor Ort und sind mit den Abklärungen beschäftigt. Beigezogen wurde zudem ein Elektrosachverständiger.

Aktuelle Nachrichten