Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Regionales aus dem Automaten

Seit gestern steht auf dem Parkplatz beim Restaurant Herz ein kleines Holzhäuschen mit zwei Automaten und einem ganz speziellen Inhalt: regionale Produkte, erhältlich rund um die Uhr.
Susi Miara
Lancierten gemeinsam das Rhein-Genuss-Projekt (von links) Gregor Segmüller, Daniel Achermann und Peter Eugster. (Bild: Susi Miara)

Lancierten gemeinsam das Rhein-Genuss-Projekt (von links) Gregor Segmüller, Daniel Achermann und Peter Eugster. (Bild: Susi Miara)

Hinter dem Namen Rhein-Genuss stehen drei Produzenten aus dem Rheintal, Segmüllers Genüsslichkeiten in Altstätten, Peter Eugster vom Gehrenhof in Lüchingen und Fleisch & Wurst-Spezialitäten Achermann aus Hinterforst. Rein zufällig kamen die Drei auf die gleiche Idee, ihre Produkte in einem Lebensmittelautomaten anzubieten und spannten gleich zusammen. Innerhalb von zwei Monaten wurde ihre Idee realisiert. Nachdem auch der Name des Projekts (Rhein-Genuss) und der Standort gefunden wurden, konnten sie gestern zwei Automaten in Betrieb nehmen. In dem speziell dafür gefertigten Holzhäuschen hätte noch ein dritter Automat Platz. Sollte die Nachfrage gross sein, wird auch dieser zum Einsatz kommen. Das Sortiment lässt keine Wünsche offen: Erdbeeren, Tomaten, Spargeln, Äpfel, Kartoffel, Karotten, Eier, Joghurt, Käse, Würste, Frischfleisch, ja sogar Salatsaucen, Riebelmais, Tortilla-Chips, Dips und Chörmli können aus dem gekühlten Automaten gezogen werden.

Rhein-Genuss mit regionalen Produkten

«Wir bieten ausschliesslich regionale Produkte, nach Möglichkeit aus den eigenen drei Betrieben an», sagt Gregor Segmüller. Ergänzt wird das Angebot mit Produkten von weiteren regionalen Landwirten, wie zum Beispiel gerade mit Spargeln aus Diepoldsau. Die Produkte werden täglich kontrolliert, sodass immer Frische und Qualität gewährleistet sind. Alle drei Betreiber sind ausserdem mit einer App mit dem Automaten verbunden. Dieser meldet sofort, wenn ein Produkt fehlt und nachgefüllt werden muss. Bei Notfällen steht eine Hotline zur Verfügung. «Dass wir die Automaten zu dritt betreiben ist ein grosser Vorteil», sagt Peter Eugster. Für die Drei sind die Automaten wie ein zusätzliches Ladenlokal. Dabei unterscheiden sich auch die Preise von denjenigen im Laden nicht. «Wir sind überzeugt, dass diese Art vom Direktverkauf die Zukunft ist», sagt Gregor Segmüller. Das Kaufverhalten habe sich in letzter Zeit grundlegend verändert. Die Kunden möchten ihre Lebensmittel zu jeder Zeit kaufen können. Trotzdem möchten sie aber wissen, woher die Produkte kommen. «Das können wir ihnen mit unseren Automaten bieten», sagt Daniel Achermann. Momentan kann an den beiden Automaten nur mit Bargeld bezahlt werden. In Kürze wird es aber auch bargeldlos möglich sein. Auch ist der Platz beim Restaurant Herz noch provisorisch. Vor den Sommerferien soll aber das Holzhäuschen mit den beiden Automaten an die Rorschacherstrasse in Lüchingen umziehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.