Reformation im Rheintal

Merken
Drucken
Teilen

Altstätten Vor 500 Jahren ver­öffentlichte Martin Luther seine Thesen gegen den Ablassmissbrauch. Er löste damit die um­wälzenden Ereignisse der Reformation und der Glaubenskriege aus. Die Schweiz – besonders auch die Ostschweiz – wurden in den folgenden Jahren zu zentralen Schauplätzen des politischen und kirchlichen Geschehens.

Wie wurde die Reformation im Rheintal aufgenommen? Wer waren die führenden Köpfe? Und wie veränderte die Reformation das Tal? Diesen Fragen spürt der St. Galler Theologe und Kirchenhistoriker Dr. Frank Jehle in einem Referat im Anschluss an die Hauptversammlung der Museumsgesellschaft Altstätten nach. Der Vortrag findet am Donnerstag, 8. Juni, um 20 Uhr in der evangelischen Kirche in Altstätten statt. Der Eintritt ist kostenlos, alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, sind herzlich eingeladen. (pd)