Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Reformation gemeinsam feiern

Heerbrugg Im Rahmen der ökumenischen Angebote für Erwachsene (evangelische Kirchgemeinde Berneck-Au-Heerbrugg und katholische Pfarreien Au, Berneck und Heerbrugg) findet ein Vortrag zum Reformationsjubiläum statt.

Jubiläum feiern, das heisst immer auch, «sich von einem zurückliegenden Ereignis herausfordern lassen». Dies gilt auch für das Reformationsjubiläum. Um­so bedeutsamer ist es, dass Reformierte und Katholiken nach 500 Jahren erstmals dieses Jubiläum gemeinsam feiern.

Einsichten fordern heraus

Auch die römisch-katholische Kirche anerkennt heute die positiven Errungenschaften, die aus der Reformation hervorgegangen sind. Gemeinsam fordern die reformatorischen Einsichten he­raus, den christlichen Glauben in die Zukunft zu tragen.

Dabei kommt man nicht da­rum herum, falsche konfessionelle Haltungen zu überwinden, die aus Abgrenzungen entspringen. Auf diese Weise kann das Reformationsjubiläum auch ökumenisch zu einer neuen Gemeinschaft verbinden. (pd)

«Gemeinsam unter dem Anspruch der Reformation»: Vortrag von Eva-Maria Faber, Dozentin an der theologischen Hochschule Chur, am Dienstag, 13. Februar, 19.30 Uhr, im katholischen Pfarreiheim in Heerbrugg.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.