Referendum nicht ergriffen

Die Grünabfuhr wird künftig auch in Eichberg mit einer verursacherbezogenen Mengengebühr finanziert.

Merken
Drucken
Teilen

Eichberg. Die Gemeinde Eichberg kann ab nächstem Jahr nach dem Verursacherprinzip Gebühren für die Grünabfuhr erheben. Das Referendum gegen die Änderung des Abfallreglements wurde während der einmonatigen Auflage nicht ergriffen. Bislang gab es Pauschalgebühren pro Einfamilien- bzw. Mehrfamilienhaus. Eine gegenüber heute reduzierte Grundgebühr wird nach wie vor erhoben. Ab 2011 wird zusätzlich eine Mengengebühr auf jeden Grünkübel und auf jedes Staudenbündel fällig. (mt)