Referat «Was kränkt, macht krank»

Am Montag, 1. Oktober, um 19 Uhr findet im Personalrestaurant der Leica Geosystems (Optik-Hus) an der Heinrich-Wild-Strasse ein interessantes Referat statt. Gesundheitsberater und Seelsorger Günther Maurer referiert zum Thema «Was kränkt, macht krank».

Drucken
Teilen
Kummer und Ärger können uns anfälliger für Krankheiten machen. (Bild: pd)

Kummer und Ärger können uns anfälliger für Krankheiten machen. (Bild: pd)

HEERBRUGG. Wer wünscht sich nicht Gesundheit, Wohlbefinden, Leistungskraft? Dafür ist der Mensch zu vielem bereit. Niemand verschenkt freiwillig seine Lebenskraft und -energie.

Doch die Gefahr liegt – wie so oft – im scheinbar «Kleingedruckten». Vitamintabletten, Sport und Ernährung nützen wenig, wenn einen Kummer, Ärger, Kränkungen und Verbitterung niederdrücken und die Lebensfreude rauben.

Lebensfreude wirkt innen, aussen und ausserdem noch ansteckend. Wer in sich selbst zu Hause ist und mit seiner Umwelt versöhnt leben kann, erhöht seine körperliche Widerstandskraft um ein Vielfaches.

Umweltbelastende Geräte kann man entsorgen; krankmachende Denkweisen und Gefühle gehören ebenfalls nicht in ein aktives, erfülltes und positives Lebenskonzept. Wie wir die Spur wechseln können, zeigt das Top-Life-Seminar «Was kränkt – macht krank!». Der Eintritt zum Referat ist frei. (pd)

Weitere Infos: Telefon 079 616 85 55 emil.kanev@llg.ch www.llg.ch