Redaktionswagen zu Besuch

Morgen Mittwoch besuchen Redaktion und Verlag mit ihrem Wagen Diepoldsau. Die Bevölkerung ist auf dem Dorfplatz von 17 bis 21 Uhr herzlich willkommen.

Merken
Drucken
Teilen
Bereit für die Fahrt nach Diepoldsau: Ernst Kaufmann, der oft hinter dem Grill steht. (Bild: Archiv)

Bereit für die Fahrt nach Diepoldsau: Ernst Kaufmann, der oft hinter dem Grill steht. (Bild: Archiv)

DIEPOLDSAU. Bereits zum vierten Mal rollt der Redaktionswagen auf die Rheininsel. Ein Thema, das sich seit dem ersten Besuch im Jahr 2006 gehalten hat, ist der Verkehr. Aber einiges hat sich seither getan, und die Gemeinde scheint auf einem guten Weg zu sein, das Problem zu lindern, wenn nicht gar zu lösen.

Dorfplatz erneuern

Auch die Dorfplatzgestaltung ist aktuell. So hat die Gemeinde dieses Jahr drei Grundstücke gekauft, um ihre Vorstellungen verwirklichen zu können. Einerseits ist mehr Raum für die Bevölkerung geplant (ein kleiner Baumpark), andererseits sollen neue Tiefgaragenplätze entstehen. Wenn die Redaktion mit ihrem Wagen in zwei, drei Jahren vielleicht wieder in Diepoldsau Halt macht, wird die Umgebung womöglich bereits eine ganz andere sein.

Feine Wurst vom Grill

Die Redaktion freut sich, morgen Abend mit Diepoldsauerinnen und Diepoldsauern ins Gespräch zu kommen und sich mit ihnen über Aktuelles zu unterhalten. Natürlich geschieht dies wie immer bei einem Getränk und einer feinen Wurst vom Grill, wozu die Gäste herzlich eingeladen sind.

Zelt dabei

Der Anlass auf dem Dorfplatz ist auch eine Gelegenheit, Kritik oder anerkennende Worte zu äussern. Ebenso ist die Redaktion dankbar für Hinweise und Anregungen aller Art.

Der Sommer geht zwar bereits zu Ende, aber die für morgen vorhergesagten 20 Grad dürften für ein gemütliches Beisammensitzen genügen.

Sollte es zwischendurch regnen, wäre man dank des mitgeführten Zelts geschützt.

Der Besuch in Diepoldsau ist in diesem Sommer der zweitletzte Aufenthalt des Redaktionswagens in einer Gemeinde. Am Mittwoch, 11. September, wird dann noch Walzenhausen besucht. In diesem Jahr bereits besucht hat die Redaktion von «Rheintaler» und «Rheintalische Volkszeitung» die Gemeinden Au-Heerbrugg, Thal, Altstätten und Balgach. (red.)