Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

REBSTEIN: Stark wachsendes Bedürfnis

An der Hauptversammlung des Vereins Tagesfamilien Oberes Rheintal wurde auf das grosse Bedürfnis und die gesteigerten Betreuungsstunden hingewiesen. Eine neue Vermittlerin hat ihre Tätigkeit aufgenommen.
Rösli Zeller
Präsident Diego Malacrida heisst die neue Vermittlerin Ruth Kluser willkommen und verabschiedet Claudia Wüst. (Bild: Rösli Zeller)

Präsident Diego Malacrida heisst die neue Vermittlerin Ruth Kluser willkommen und verabschiedet Claudia Wüst. (Bild: Rösli Zeller)

REBSTEIN. Das Angebot des Vereins Tagesfamilien Oberes Rheintal (VTOR) richtet sich an alle Familien im Einzugsgebiet von Lienz bis Rebstein. Die Verteidigung von zentralen Werten und Vorstellungen sei auch der Garant für einen Qualitätsanspruch, der innerhalb des Vereins vorhanden sei und gelebt werde, informierte Präsident Diego Malacrida.

Über 20 000 Betreuungsstunden

Dass das Angebot auf ein grosses Bedürfnis stösst, zeigte Präsident Malacrida in seinem Jahresrückblick. So wurden 20 029 Betreuungsstunden, verteilt auf 83 Kinder und 40 aktive Tagesfamilien, geleistet. Damit erfolgte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 3210 Betreuungsstunden. Bei den betreuten Tageskindern gab es eine Zunahme von 14 Personen. «Noch nie wurde innerhalb unseres Vereins ein solches Betreuungsvolumen erreicht», sagt der Präsident. Dies zeige eindrücklich, dass dieses ergänzende Angebot, die Betreuung von Kindern innerhalb einer familiären Struktur, trotz der regionalen Präsenz von Kindertagesstätten auf ein wachsendes Bedürfnis stosse. Die Möglichkeit, individuelle Betreuungsmodalitäten für jedes Kind und jede Familie zu gestalten, komme nicht nur den Eltern, sondern auch der Wirtschaft entgegen. Die drei Vermittlerinnen Monika Emmert (Rebstein-Marbach), Nadia Pezzoni (Altstätten-Eichberg) und Claudia Wüst (Oberriet-Rüthi-Lienz) wurden ihrer Arbeit gerecht und stellten sich den grossen Anforderungen.

Neue Vermittlerin

Die gute und sachbezogene Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Betriebsgruppe habe stets zu guten Lösungen geführt. Der Verein sei bestrebt, sich dem dynamischen Prozess zu stellen und sich für hohe Qualität zu engagieren, versicherte der Präsident. Claudia Wüst, Oberriet, die seit 2011 als Vermittlerin im Einsatz stand, demissionierte auf Ende 2015. Am 1. Januar hat Ruth Kluser, Oberriet, ihre Tätigkeit aufgenommen und sich bereits gut eingearbeitet. Beatrice Buschor, Leiterin Rechnungswesen, präsentierte Rechnung und Budget. Die über 3000 Betreuungsstunden mehr als im Vorjahr schlagen sich in der Rechnung nieder. Die wohlwollende wie auch finanzielle Unterstützung der Gemeinden und der Stadt Altstätten verdankte Diego Malacrida. Geschätzt werden die vielen Spenden von Firmen und Privatpersonen, die stets den Betroffenen zugute kommen. Dank dieses Rückgrats blickt der Verein mit Mut und Tatkraft in die Zukunft.

Tagesfamilien gesucht

Im Raum Rebstein – Marbach werden noch Tagesfamilien respektive Tagesmütter gesucht, die sich gerne einsetzen würden. Interessierte Personen finden Informationen unter: www.tagesfamilien-oberesrheintal.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.