REBSTEIN: Präsidentin tritt 2018 zurück

An der Hauptversammlung des Einwohnervereins und dessen Untergruppe pro cultura sagte Präsidentin Sybille Graf, dass sie an der kommenden HV zurücktreten werde.

Drucken
Teilen

Der HV-Einladung zur 58. Hauptversammlung des Einwohnervereins und pro cultura rebstein an alle Einwohner von Rebstein sind rund 35 Personen gefolgt. Präsidentin Sybille Graf begrüsste alle Anwesenden, dieses Jahr im Restaurant Traube in Rebstein. Sie liess in ihrem Jahresbericht nochmals einige schöne Momente der durchgeführten Anlässe aufleben, mit denen dem Dorfleben einiges an Abwechslung geboten wurde. Das waren die Neujahrsbegrüssung, der Trödlermarkt – dieses Jahr findet er am 17. Juni statt – sowie der Räbeliechtli- Umzug im November. Das sind nur einige der grösseren traditionellen Anlässe, die der Einwohner-Verein Rebstein alljährlich durchführt. Anschliessend rief Ursula Hirt im Jahresbericht von der pro cultura die vielfältigen kulturellen Anlässe des letzten Jahres in Erinnerung. Auch für dieses Jahr haben die Mitglieder der pro cultura wieder ein tolles Programm zusammengestellt.

Anmeldung für Lesung noch möglich

Bereits am Freitag, 5. Mai, und am Samstag, 6. Mai, findet im Restaurant Hub die heitere ­Lesung mit neu ausgewählten «nicht ganz braven Geschichten», gelesen von Hanspeter ­Enderli und mit musikalischer Umrahmung durch Tiina Tomson und Andi Loser, statt. Anmeldungen nur noch für den Samstag, 6. Mai, werden gerne unter graf-elisabeth@bluewin.ch entgegengenommen. Bei der Erläuterung der beiden Kassen, geführt von Marina Steiger, erhielt man einen Überblick über die finanzielle Lage des Einwohnervereins und seiner Untergruppe pro cultura. Die beiden Kassaberichte wurden dann auch einstimmig angenommen und die tadellose Führung verdankt.

Weiter informierte die Präsidentin über die geplanten Jahresanlässe 2017, erwähnt seien hier: Die 1. Augustfeier 2017, diese wird auf den Abend des 31. Juli vorgezogen, sowie der «Räbeliechtliumzug», er findet am 14. November statt.

Nachfolger für Präsidentenamt gesucht

Im allgemeinen Teil erwähnte Sybille Graf, dass sie sich an der HV 2018 nicht mehr zur Wahl stellen wird, und forderte die Versammlung auf, sich nach einer Nachfolge umzusehen. Als Nächstes wurde allen Besuchern vom Einwohnerverein ein feines Nachtessen aus der «Trauben»-Küche offeriert.

Von Baku auf den Elbrus

Anschliessend konnte man den überaus spannenden Erzählungen, Bildern und kurzen Filmsequenzen von Michael Graf und Patrick Sieber folgen. Sie berichteten von ihrer Reise, die sie im Jahr 2014 vom niedrigsten Punkt in Europa, in Baku (Aserbaidschan), zum höchsten Punkt in Europa im Kaukasus (Russland), auf den Elbrus 5642 m über Meer, führte. Die beiden haben die ­Zuhörer richtiggehend «mitgenommen» und sie auf diese Art und Weise an ihrer doch etwas «verrückten» 14-tägigen Reise mit dem Velo und zu Fuss teilhaben lassen. (pd)