REBSTEIN-MARBACH: Neuer Kaninchenobmann

An der HV des Ornithologischen Vereins übernimmt Maik Hardegger das Amt als Kaninchen-Obmann von Albert Eisenhut.

Drucken
Teilen

Der Ornithologische Verein Rebstein-Marbach lud am Samstag, 11. Februar, zur jährlichen Hauptversammlung im Restaurant Kreuz in Rebstein ein.

Präsident Christian Koch konnte 22 Mitglieder zur Hauptversammlung begrüssen. Nach dem feinen Abendessen wurde die HV eröffnet.

Ein neues Aktivmitglied

Unter dem Traktdanum Mutationen konnte ein neues Aktivmitglied aufgenommen werden. Der Präsident sowie die beiden Obmänner für Geflügel- und Kaninchen, Martin Buschor und Albert Eisenhut, blicken in ihren Jahresberichten auf ein äussert aktives Vereinsjahr zurück.

Geflügelzüchter ohne Ausstellungssaison

Die Ausstellungssaison fiel bei den Geflügelzüchtern wegen der Vogelgrippe aus, da alle Ausstellungen abgesagt werden mussten und die Züchter ihre Tiere nicht präsentieren durften.

Dafür konnten die Kaninchenzüchter mit ihren Ausstellungserfolgen überzeugen. So blickte der Präsident auf die Aktivitäten des Vereinsjahres zurück, wie die zur Tradition ge- wordene Jungtierschau an Pfingsten, den Grillabend des Be- zirksverbandes, den Züchter- besuch des Orpington Clubs Schweiz.

Bettina Krähenbühl wird neue Aktuarin

Der kurzweilige Klaushöck wurde durch die Fellnähgruppe or- ganisiert. Kassier Thomas Roth konnte über ein erfreuliches Plus in der Vereinskasse berichten. Wahlen: Martha Buschor konnte das Amt der Akturarin erfreulicherweise an Bettina Krähenbühl weitergeben. Auf Albert Eisenhut folgt Maik Hardegger als Kaninchen-Obmann. Der ganze Vorstand bedankte sich bei den Abtretenden. Den Neuen wünschte der Präsident viel Freude und freut sich auf eine tolle Zusammenarbeit.

Personen, die Freude an Kleintieren haben, sind jeder- zeit willkommen und dürfen sich gerne beim Präsidenten des Ornithologischen Vereins Rebstein-Marbach, Christian Koch, melden: yb.koch@yahoo.de. (pd)